Männer 1: Das Unentschieden fühlt sich wie ein Sieg an

Verbandsliga Nord: SV Blau-Weiss Wusterwitz - 1. SV Eberswalde 24:24 (10:11)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die Handballer des 1. SV Eberswalde I kehrten vom Auswärtsspiel aus Wusterwitz mit einem verdienten 24:24 zurück. Nach einer äußerst spannenden Endphase sicherten sich die Barnimer noch einen wertvollen Punkt.

Dem Eberswalder  Trainergespann Heiko Kallies und Michael Wolff fehlten in diesem Spiel mit Moritz Assmann und Nick Hoffmann zwei Stammkräfte und mit Paul Glase sowie Tim Wielsch standen zwei angeschlagene Spieler im Aufgebot des 1. SV. Dafür stand Trainer Michael Wolff mit auf dem Spielprotokoll und sein Einsatz stellte sich im Nachhinein als richtige Maßnahme dar. Gegen die Wusterwitzer hatten die Eberswalder im September 2018 mit dem 30:23 im Hinspiel ihren ersten Sieg in der Verbandsliga geholt. Auch diesmal wollten die Gäste wieder etwas Zählbares mit nach Hause nehmen und den Anschluss zum Mittelfeld in der Tabelle halten.

Die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung, aber nach fünf Minuten hatten die Gäste das Ergebnis gedreht und es stand 2:3. Nach weiteren 10 Spielminuten, etwa Mitte der ersten Halbzeit, hatten die Barnimer ihren Vorsprung weiter ausgebaut und es stand 3:7.

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de