Männer 1: Superstart reichte leider nicht zum Punktgewinn

Verbandsliga Nord: 1. SV Eberswalde - MTV 1860 Altlandsberg II 21:24 (12:9)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Der 1. SV Eberswalde vergab die große Chance dem Tabellenzweiten Altlandsberg II mit einer Niederlage auf die Heimreise zu schicken. Nach einer starken Anfangsphase führte der Gastgeber nach knapp einer Viertelstunde mit 9:2, stand am Ende aber wieder einmal mit leeren Händen da. Mit 21:24 verloren die Eberswalder das Spiel und finden sich jetzt auf Platz acht der Tabelle wieder. Leider wurde die Chance mit einem Sieg einmal eine Spitzenmannschaft der Verbandsliga zu schlagen vertan und es hätte dem angeschlagenem Selbstvertrauen des 1. SV sicher sehr gut getan. Mit einem Erfolgserlebnis wäre der Jahresabschluss sicher angenehmer gewesen und dem Punktekonto hätte es sicher auch sehr gut getan.

Die beiden Eberswalder Trainer Michael Wolff und Heiko Kallies hatten, bis auf Torhüter Oliver Schulze, diesmal alle Spieler an Bord. Für Oliver Schulze kam Jonas Nagy wieder zum Einsatz. Die Eberswalder hatten die von den Trainern nach dem letzten Spiel in Potsdam bescheinigte Leistungssteigerung sofort weitergeführt und zeigten einen sehr erfolgreichen Handball.

mA: Mit dem Schlusspfiff Sieg

Kreisliga: 1. SV Eberswalde - TSV Germania Milow 25:24

 

Zum letzten Spiel in diesem Jahr war der TSV Germania Milow zu Gast in der Westendhalle Eberswalde. Die Konstellation auf der Eberswalder Seite war genau so wie in der Woche zuvor: einige Spieler waren nur bedingt einsatzfähig, auf einen weiteren musste das Trainerteam insgesamt verzichten. Demzufolge hieß die Devise, mit den Kräften haushalten!

Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Keine der Mannschaften konnte sich bis zur 18. Minute entscheidend absetzen. In der 18. Minute führten die Gäste mit 7:6, allerdings setzten die Waldstädter nach und warfen 4 Tore in Folge (11:7).

Männer 1: Leistungssteigerung war klar erkennbar

Verbandsliga Nord: VfL Potsdam II - 1. SV Eberswalde 27:23 (12:11)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. „Das war eine deutliche Leistungssteigerung unserer Mannschaft gegenüber dem letzten Heimspiel gegen Eichstätt. Obwohl wir gegen die Eichstätter mit 12 Toren Differenz gewonnen hatten und heute in Potsdam mit vier Toren verloren haben, hat unsere Mannschaft heute ein sehr gutes Spiel gezeigt.“ Das war der erste Kommentar von Trainer Michael Wolff nach dem Spiel des 1. SV Eberswalde beim Tabellenzweiten VfL Potsdam II.

Die Potsdamer Mannschaft war natürlich ein anderes Kaliber als die Eichstätter am vergangenen Wochenende. Auch bei diesem Spiel in der Landeshauptstadt standen den beiden Trainern Michael Wolff und Heiko Kallies nicht alle Spieler zu Verfügung. Aus den unterschiedlichsten Gründen waren die beiden Torhüter Carsten Meyer und Oliver Schulze sowie die Feldspieler Nick Hoffmann und Robin Ludwig nicht dabei. Ins Tor der Barnimer rückte Jonas Nagy aus der zweiten Mannschaft und der machte seine Sache sehr gut, wie Michael Wolff es treffend analysierte. 

mD: Wenn die Trainerin sprachlos ist...

Kreisliga: 1. SV Eberswalde – HSV Oberhavel 23:22 (13:8)

 

„Niemals hätte ich erwartet, was die Jungs auf die Platte zaubern würden. Wir haben eine junge Mannschaft, die erst in diesem Jahr in der D-Jugend spielt. Aber mit unbändigem Willen wollten sie heute zeigen, was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt haben. Und dies gelang ihnen zu großen Teilen. Als Team haben sie heute das fast unmögliche geschafft und die zwei Punkte in Eberswalde gehalten“, sagte die Trainer stolz nach dem Spiel.

 

Mit dem HSV Oberhavel kam der amtierende Spitzenreiter am 08.12.2018 in die Westendhalle. Die Gäste waren den Waldstädtern körperlich deutlich überlegen und schon beim Aufwärmen merkte man, dass diese Mannschaft nicht umsonst Erster in der Kreisliga der D-Jugend ist. Vor Beginn des Aufeinandertreffens wurde den Eberswaldern mitgegeben, dass sie ruhig und besonnen spielen sollen und konzentriert in ihren Angriffen vorzugehen haben. Gleichzeitig wurde nochmals an das Teamgefühl appelliert, denn es war klar, dass nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung eine Überraschung gelingen kann.

2. Männer: Finowfurt nimmt die Punkte aus Eberswalde mit

LL Nord: 1. SV Eberswalde II - Finowfurter SV 27:31

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

Eberswalde (hjh). Der 1. SV Eberswalde II konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und verlor   sein Heimspiel gegen den Ortsnachbarn Finowfurter SV mit 27:31. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren für den Gastgeber mehr als ungünstig. Die Eberswalder hatten nur zwei spielfähige Auswechselspieler  auf der Bank, während  die Finowfurter nicht alle mit angereisten Spieler einsetzen konnten und die Qual der Wahl hatten um die 14 Spielern auszuwählen die zum Einsatz kommen sollten. Auch bei den Zuschauern waren die Gäste in der Überzahl und sie machten sich auch lautstark bemerkbar. Sie hatten auch sofort mit Spielbeginn Grund dazu. Nach sechs Minuten führten die Schorfheider mit 3:1. Zwei Minuten später aber der 3:3 Ausgleich. Doch die Finowfurter holten sich postwendend die Führung zurück und es blieb bis Mitte der ersten Halbzeit knapp und spannend (5:7).  

Ergebnismeldung

mA: Starke Leistung in Wittstock

Kreisliga: FK Hansa Wittstock – 1. SV Eberswalde 21:21 (13:12)

Zum letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr fuhr die A-Jugend zum Tabellendritten nach Wittstock. Krankheitsbedingt mussten die Trainer auf 2 Spieler verzichten, darüber hinaus gingen einige Spieler angeschlagen in die Partie.

Nachdem Wittstock mit 1:0 in Führung gegangen war, glichen die Schwandt-Schützlingen umgehend aus und gingen mit dem zweiten Angriff in Führung. Immer wieder wurde Lehmann auf linksaußen erfolgreich freigespielt, der sich die gegebene Möglichkeit zum Torerfolg nicht nehmen ließ und einnetzte. Bis zur 15. Minute funktionierte das Zusammenspiel unserer Mannschaft ganz gut und man führte mit 8:4. 

mD: Über die Manndeckung zum Erfolg

Kreisliga: 1. SV Eberswalde – HC Angermünde 21:18 (9:9)

Am 1. Adventswochenende waren die Jungs des HC Angermünde zu Gast bei unserer D-Jugend. Die Tabelle versprach ein interessantes Spiel, da unsere Gegner vor dem Spiel Platz 3 belegten und unsere Jungs den 4. Platz. Allerdings hatten die Waldstädter ein Spiel weniger absolviert, als ihre Gegner.

Der Spielbeginn verlief ausgeglichen, auf eine Führung des einen Teams folgte prompt der Ausgleich des anderen. Keine der Mannschaften konnte sich bis zur 11. Minute absetzen. Dann jedoch warfen die Gäste 2 Tore in Folge und erzielten hierdurch einen Zwei-Tore-Abstand. Die Eberswalder taten sich schwer, so dass der Trainer eine Auszeit nehmen musste. Gleichzeitig wurde auf Manndeckung umgestellt.

Männer 1: Zwei wichtige Punkte für den 1. SV Eberswalde

Verbandsliga Nord: 1. SV Eberswalde - SV Eichstädt 1949 28:16 (11:08)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Mit einem Arbeitssieg hat die erste Männermannschaft des 1. SV Eberswalde gegen den Tabellenvorletzten SV Eichstätt mit 28:16 gewonnen und damit den 7. Tabellenplatz verteidigt. Die Eberswalder waren sich der Bedeutung dieses Spieles bewusst, denn eine Niederlage gegen die Eichstätter hätte fatale Folgen gehabt. Die Abstiegszone wäre bedenklich nahe gerückt, dagegen verschaffte ein Sieg den Barnimer etwas Luft nach unten und der Anschluss ans Mittelfeld bleibt erhalten.

Für die Eberswalder Fans gab es schon beim Warmmachen der eigenen Mannschaft zwei Überraschungen. Als zweiter Torwart , neben Carsten Meyer, hatte sich der Trainer der zweiten Mannschaft Jens Müller zur Verfügung gestellt und als Feldspieler lief Nick Hoffmann mit auf. Der ehemalige Freienwalder, der schon in der vergangenen Saison für den 1. SV gespielt hatte, gab sein Debüt in dieser Saison.

Ergebnismeldung

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de