mD: Der Wille und der Einsatz waren da

Kreisliga: HSV Oberhavel - 1. SV Eberswalde 20:12 (5:5)

 

Gleich im ersten Spiel der Saison musste unsere neu zusammengestellte D-Jugend auswärts beim HSV Oberhavel antreten. Für den Gegner war es bereits das zweite Spiel in dieser Spielzeit, erst die Woche zuvor konnten sie die Templiner bezwingen. Wir waren demzufolge vorgewarnt.

Aus der Mannschaft vom letzten Jahr sind nur noch 4 Spieler geblieben, davon konnte einer krankheitsbedingt nicht zum Einsatz kommen. Der überwiegende Teil der D-Jugend war daher aus der ehemaligen E-Jugend, die nun erstmalig in einem für sie noch neuen Deckungsverbund (Raum- statt Manndeckung) agieren mussten. Der Gegner hingegen war ausschließlich mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzt, so von Anfang an klar war, dass es für unsere junge Truppe schwer werden würde.

mC: Auftakt nach Maß

Kreisliga: 1. SV Eberswalde - HSV Oberhavel 28:12 (15:3)

 

Mit einem sehr kleinen Kader, die Wechselbank der Eberswalder war verwaist, startete unsere C-Jugend in die neue Saison.

Ein erstes Zeichen setzten die Hausherren und Paul netzte in der ersten Minute ein. Danach sollte es 5 Minuten dauern, als der 2. Treffer im Spiel fiel. Dann ging es jedoch Schlag auf Schlag. Das Team um Trainer Julien arbeiteten konsequent weiter und erhöhte in kurzer Frequenz die Tordifferenz. Die Gäste konnten dem nur wenig entgegensetzen, so dass beim Stande von 15:3 die Seiten gewechselt wurden. 

Männer 1: Der 1. SV Eberswalde bleibt weiterhin ungeschlagen

Verbandsliga Nord: SG Westhavelland - 1. SV Eberswalde 26:26 (13:15)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die Handballer der ersten Mannschaft des 1. SV Eberswalde bleiben weiter unbesiegt, aber beim Ligakonkurrenten Westhavelland war beim 26:26 Unentschieden mehr drin. Zu viele Fehler in der Deckung brachten die Eberswalder um den möglichen Sieg.

Ohne vier Stammspieler traten die Eberswalder bei der SG Westhavelland in Premnitz an. Auf Robin und Tim Wielsch (Urlaub), Paul Glase (gesundheitliche Gründe) sowie Daniel Rethfeldt (privat verhindert) mussten die Eberswalder Trainer verzichten. Dafür kam Niklas Schwandt aus der zweiten Mannschaft zu seinem ersten Punktspieleinsatz in der ersten Mannschaft. Mit zwei Toren führte er sich sehr ordentlich ein.

Das Spiel im Havelland begann für die Barnimer nicht sehr erfreulich, denn nach gut vier Minuten lagen sie 0:4 zurück. Diesen Rückstand konnten die Eberswalder aber innerhalb von sieben Spielminuten in eine 5:4 Führung umwandeln. Dabei waren Sebastian Schaer und Robin Ludwig jeweils zwei Mal erfolgreich und Niklas Schwandt steuerte den fünften Treffer dazu bei. 

Männer 2: 1. SV Eberswalde II siegt klar in eigener Halle

Landesliga Nord: 1. SV Eberswalde II - Templiner SV Lok 1951 26:16 (15:8)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde (hjh). Die Mannschaft des 1. SV  Eberswalde II konnte auch das zweite Heimspiel der Saison siegreich gestalten und gewann klar und deutlich gegen das Team aus Templin mit 26:16. Damit halten die Barnimer den Anschluss zur Tabellenspitze der Landesliga Staffel Nord. Mit 4:2 Punkten belegen sie zur Zeit den dritten Tabellenplatz.

Die Templiner waren mit einem 23:18 gegen Freienwalde II in die Saison gestartet und wollten mit einem Sieg in Eberswalde weiter in der Tabelle nach oben klettern. Das ihnen das nicht gelang, lag an der starken Leistung der Gastgeber. Der erste Treffer im Spiel fiel durch Florian Smuch. Die Templiner glichen schnell zum 1:1 aus und kamen damit zum einzigen Gleichstand in diesem Spiel. Innerhalb von fünf Minuten bauten die Barnimer dann ihre Führung auf 4:1 aus und schon in dieser Anfangsphase war ersichtlich, dass die Uckermärker es schwer haben würden in der Eberswalder Halle zu punkten. 

Männer 2: Unnötige Niederlage des 1. SV Eberswalde II

Landesliga Nord: HC 52 Angermünde - 1. SV Eberswalde II 25:20 (13:10)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde (hjh). Das Spiel der Landesliga Staffel Nord zwischen dem Gastgeber HC 52 Angermünde und der zweiten Mannschaft des 1. SV Eberswalde endete mit einem 25:20 Erfolg der Uckermärker. Obwohl vom Stammaufgebot der Eberswalder Ben Hanisch und Konrad Schubert fehlten, hatte Trainer Jens Müller ein schlagkräftiges Aufgebot mit nach Angermünde genommen. Der Gast aus dem Barnim ging optimistisch in dieses Duell jahrelanger Kontrahenten.

Doch was das Team der Eberswalder in der Angermünder Sporthalle zeigte, trieb dem Trainer die Zornesfalten ins Gesicht. Sie spielten nicht schlecht, aber die Chancenverwertung war miserabel. „So viele Hundertprozentige wie wir hier vergeben haben, bis 12 habe ich Mitte der ersten Halbzeit noch mitgezählt dann habe ich aufgehört, war absolut indiskutabel.“ 

Männer 1: Endlich - Der erste Sieg nach über einem Jahr

Verbandsliga Nord: 1. SV Eberswalde - SV Blau-Weiß Wusterwitz 30:23 (12:12)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die Handballer der ersten Mannschaft des 1. SV Eberswalde können doch noch gewinnen. Im ersten Heimspiel der Saison 2018/19 in der Verbandsliga Staffel Nord besiegten sie den Fünften der Vorsaison mit 30:23.

60 zahlende Zuschauer hatten sich im Eberswalder Sportzentrum Westend eingefunden um den Start in die neue Liga ihrer Mannschaft mit zu erleben. Mit Neuzugang Sebastian Schaer (aus Templin) und Rückkehrer Oliver Schulze (aus Bad Freienwalde) lief das Team des 1. SV zum Heimstart in der eigenen Halle auf. Ansonsten gab es personell nichts Neues in den Reihen des Gastgebers. Bemerkenswert war allerdings, dass mit Moritz Assmann, Robin Ludwig, Sebastian Schaer und Paul Glase vier Linkshänder in der Eberswalder Mannschaft standen. Das Trainergespann Heiko Kallies und Michael Wolff schickten als Anfangsformation Oliver Schulze (Tor), Tim Wielsch, Robin Wielsch, Moritz Assmann, Daniel Rethfeldt, Sebastian Schaer und Paul Glase aufs Parkett.

Ergebnismeldung

Männer 1: Ausgleich fällt zwei Sekunden vor Schluss

Verbandsliga Nord: SSV Falkensee - 1. SV Eberswalde 23:23 (9:11)

Quelle: Dirk Schaal in MOZ-Online vom 05.09.2018, Regionalausgabe Eberswalde

Eberswalde (MOZ) Nach einer ganzen Saison ohne einen Punktgewinn, holten die Handballer des 1. SV Eberswalde im Spiel beim SSV Falkensee nach dem 23:23-Unentschieden im ersten Saisonspiel den ersten Zähler in der Verbandsliga Nord.

„Der Punkt gleich zu Saisonbeginn war schon sehr wichtig. So eine Saison wie die letzte geht bei keinem spurlos vorüber“, plauderte Michael Wolff vom SVE-Trainerteam aus dem Nähkästchen. Nach einer Operation ist er noch nicht gänzlich fit, so dass der Spielertrainer beim Saisonauftakt seinen Schützlingen allesamt den Vorzug geben musste. Aber im Laufe der Saison will er per Siebenmeter schon noch das eine oder andere Tor erzielen. Das ist auch bitter nötig, denn in Falkensee vergaben die Eberswalder gleich drei Strafwürfe. „Wären die rein gegangen und hätten wir dazu noch die vergebenen drei oder vier schnellen Konter zu Toren machen können, das Spiel hätte zu unseren Gunsten ausgehen können“, berichtete Wolff.

Männer: Trotz Pokalaus zufrieden mit der Leistung

1. SV Eberswalde - Templiner SV Lok 1951 25:16

1. SV Eberswalde - Grünheider SV 11:22

 

Quelle: (DI), MOZ vom 29.08.2018

Templin Trotz des Scheiterns im Handball Landespokal zeigte sich Heiko Kallies vom Trainerteam des 1. SV Eberswalde mit der Leistung zufrieden. Gegen den Gegner aus der Landesliga konnten die Eberswalder den ersten Pflichtspielsieg seit über einen Jahr einfahren.

25:16 stand es am Ende der ersten Partie des Pokalturniers für die Eberswalder gegen Templin. Dabei sah Kallies eine gute Vorstellung seiner Mannschaft. "Es waren gute Ansätze erkennbar und eine gewaltige Steigerung gegenüber einem Testspiel in Belzig", beschrieb der SVE-Coach.

mD: Letzte Bewährungsprobe vor dem Saisonstart

Nachdem wir letztes Jahr aufgrund der ungünstigen Terminlage nicht am Füchse-Cup teilnahmen, waren wir dieses Jahr wieder vor Ort. Im Gegensatz zum Bärlin-Cup mussten wir diesmal auf drei Spieler des älteren Jahrganges verzichten, da ein Spieler mit Beginn des neuen Schuljahres zur Sportschule Cottbus wechselte, einer seine Handballkarriere beendete und ein Dritter kurzfristig erkrankte. Demzufolge fuhren wir mit einem überwiegend jungen Jahrgang (2007) zum Turnier.

Die jungen Spieler sollten diese Veranstaltung nutzen, sich im noch ungewohnten 1:5 - Abwehrsystem zurecht zu finden und erste Erfahrungen in der D-Jugend zu sammeln. Was diese Mannschaft dann für Leistungen ablieferte, war für das Trainergespann positiv überraschend.

Mit Beginn des Turnieres bekamen es die Eberswalder gleich mit dem späteren Turniersieger zu tun. Dem Gegner, dem Plauer SV, merkte man an, dass sie über sehr große Erfahrungen in der D-Jugend verfügten und wir selbst konnten diese Mannschaft kaum stoppen. Allerdings gaben sich die Waldstädter zu keiner Zeit auf, so dass sie selbst 4 Würfe im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnten.

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de