Männer 2: Aufsteiger immer noch gesucht

Quelle: Dirk Schaal in MOZ-Online vom 12.05.2017, Regionalausgabe Eberswalde

 

Eberswalde (MOZ) Den Kopf voll hat derzeit Lutz Glasewald, Chef der technischen Kommission des Brandenburger Handballverbandes. Auf- und Absteiger stehen in den drei Landesspielklassen noch nicht fest und fast täglich gibt es neue Hiobsbotschaften.

In der Landesliga Nord wird immer noch der Aufsteiger gesucht, da Meister Wittstock und die zweitplatzierten Eichstädter nicht für die Verbandsliga gemeldet haben. Eberswalde II als Dritter hat zwar gemeldet, möchte aber nicht aufsteigen. Nun steht auch fest, dass sich der PHC Wittenberge aus der Brandenburgliga abgemeldet hat und sich wieder in der Landesliga Staffel Nord einordnen wird.

Bis zur nächsten Woche will Glasewald zusammen mit den Staffelleitern Nägel mit Köpfen machen. So könnte es Relegationsspiele um Auf- und Abstieg geben oder sogar Neuordnungen der Staffeln in den einzelnen Spielklassen.

Nachwuchs gesucht

"Nach der Saison, ist vor der Saison", sagt man so schön. Auch wenn unsere E-Jugend noch am 20.05.2017 zu ihrem "Final Four" antreten muss, so konzentrieren wir uns auch schon auf die neue Saison. Druckfrisch kam daher unser Flyer raus, den wir Euch nicht vorenthalten wollen. 

Wir suchen Spieler aller Altersklassen für unsere Mannschaften. Auch wenn der Flyer sich auf die Mini, E- und D-Jugend bezieht, heißt es nicht, dass wir in den anderen Teams voll besetzt sind. Auch in der C-Jugend kann man noch beginnen, unsere faszinierende Sportart kennen zulernen. Demzufolge, scheut Euch nicht, bei uns zum Probetraining vorbei zu kommen. Auf den Seiten der jeweiligen Nachwuchsmannschaft findet Ihr die Trainingszeiten und könnt dem jeweiligen Trainer eine Nachricht hinterlassen. Er bzw. sie wird sich umgehend bei Euch melden.

Wir freuen uns auf Euch!

 

By the way: Die Ausübung eines Ehrenamtes macht viel Spaß. Wer sich vorstellen kann, als Trainer/in, Übungsleiter/in, Teambetreuer/in oder auch "Gute Seele" tätig werden zu wollen, bitte melden. Wir finden immer einen Einsatzort, der Euren Interessen entspricht. 

Männer 2: Titel knapp verpasst

Landesliga Nord: HSV Bernauer Bären - 1. SV Eberswalde II 25:24 

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde (hjh) Der 1. SV Eberswalde II verlor in der Landesliga Staffel Nord das letzte Spiel der Saison 2016/17 im Barnimer Derby gegen die Bernauer Bären mit 24:25 und vergab damit die Chance den Meistertitel nach Eberswalde zu holen. In einer spannenden und abwechslungsreichen Partie waren die Gastgeber am Ende die Glücklicheren . Durch die Niederlage blieben die Eberswalder auf Platz zwei in der Tabelle, hinter dem neuen Meister Hansa Wittstock sowie vor dem Dritten SV Eichstätt und dem Vierten HC Angermünde. Die anderen drei Barnimer Vertreter, RW Werneuchen, Finowfurter SV und die Bernauer Bären, folgen auf den Plätze fünf bis sieben.

mD: Erfolgreicher Saisonabschluss

1. SV Eberswalde – HSV Bernauer Bären 24:06 (14:03)
1. SV Eberswalde – HSV Oberhavel 26:08 (11:04)

 

In der letzten Runde der Kreisliga der D-Jugend mussten unsere Jungs sich im „Final Four“ der 3. und 4. – Platzierten mit den Teams der jeweiligen anderen Staffel messen. Hierbei traf man erstmalig auf die Mannschaften des HSV Bernauer Bären und dem HSV Oberhavel. Der HC Angermünde war uns bekannt, da unsere und dessen Mannschaft in der Staffel A gegeneinander spielten.

mC: Kämpferische Leistungen in Lychen (Nachtrag v. 30.04.2017)

SV Berolina Lychen – 1. SV Eberswalde 30:22

Im letzten Spiel der Saison traf unsere C-Jugend auf den späteren Tabellenzweiten, dem SV Berolina Lychen. Unsere Jungs konnten befreit aufspielen, denn der Tabellenplatz 4 war ihnen auch bei einer Niederlage nicht zu nehmen. Der Gastgeber hingegen musste siegen, denn nur so konnten sie die Chance des Gewinnes des Kreisligameisters wahren.

Männer 1: Rumpfteam schlug sich achtbar im letzten Saisonspiel

Brandenburgliga: TSG Lübbenau - 1. SV Eberswalde 28:21 (13:7)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Der 1. SV Eberswalde hat am Sonnabend das letzte Spiel der Saison 2016/17 bei der TSG Lübbenau 63 mit 21:28 verloren. Dabei musste Trainer Torsten Raeck mit einem Rumpfteam im Spreewald antreten. Mit nur neun Spielern mussten die Barnimer diese letzte Partie der Spielserie 2016/17 absolvieren. Neben den erfolgreichsten Torschützen der Eberswalder Mannschaft Moritz Assmann und Misa Skenderi fehlten den Barnimern mit Jeffrey Osterloh und Tomasz Romanowski zwei weitere Aufbauspieler. Dafür kam Steffen Piontek zu seinem ersten Einsatz als Feldspieler. 

Das Gäste-Team war auf Grund der personellen Engpässe deshalb in diesem Spiel klarer Außenseiter und der Gastgeber musste die Favoritenrolle übernehmen. Es war von den Voraussetzungen her ein ungleiches Duell. Mit Nicos Kulitzscher im Tor und den Feldspielern Nick Hoffmann, Teo Raeck, Michael Wolff, Maximilian Stooß, Ben Hanisch und Max Haida begann Trainer Torsten Raeck das schwierige Unterfangen.

Ergebnisse vom Wochenende

D-Jugend - HSV Bernauer Bären 24:06
D-Jugend - HSV Oberhavel  26:08
HSV Bernauer Bären - 2. Männer 25:24                         
 TSG Lübbenau - 1. Männer 28:21

Wir gratulieren unserer 2. Männermannschaft zu ihren starken Leistungen in der abgelaufenen Saison!

Unsere D-Jugend absolvierte ihr "Final Four" um die Plätze 5 - 8 sehr erfolgreich. Im Endergebnis sind sie 5. der Kreisliga geworden. Die Mannschaften des OHC und Berolina Lychen wurden Erster bzw. Zweiter. Beide Mannschaften spielten in der Staffel unserer D-Jugend.

Glückwunsch an die Erste zum Klassenerhalt. Sie beenden die Saison auf Platz 8 der Brandenburgliga.

Der 1. SV Eberswalde unterwegs

Am Sonntag, dem 07.05.2017 tritt unsere D-Jugend zum „Final Four“ der Dritt- und Viertplazierten der jeweiligen Staffeln der Kreisliga in Oberhavel an. Hierbei treffen unsere Jungs auf den HC Angermünde, dem HSV Oberhavel und dem HSV Bernauer Bären.

Die Leistungsstärke der Gastgeber und Bernauer sind in dieser Saison schwer einzuschätzen, da man zum ersten Mal in dieser Spielzeit aufeinandertrifft.  Hingegen konnte gegen die Mannschaft des HC Angermünde zweimal und dies ziemlich eindeutig, gewonnen werden.

Anwurf zum ersten Spiel ist für unsere Jungs um 10:30 Uhr. Gegner ist dabei die Mannschaft des HSV Bernauer Bären (4. der Staffel B). Abhängig vom Spielergebnis werden wir dann auf den Sieger bzw. Verlierer der 2. Begegnung (HC Angermünde oder HSV Oberhavel) treffen. Stattfinden werden die Spiele in der Stadtsporthalle Hohen Neuendorf, Waldstraße 2, Hohen Neuendorf.

 

Spannung verspricht der letzte Spieltag in der Landesliga Nord.  Unsere 2. Männermannschaft ist am Samstag, dem 06.05.2017 zu Gast bei den Männern des HSV Bernauer Bären.

Bei einem Sieg ist klar: Unsere 2. Mannschaft hat den Titel des „Landesligameisters Nord“ und damit verbunden auch den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht. Dies gilt auch bei einem Sieg der Angermünder und Wittstocker. Maßgeblich ist hierbei die Regelung des § 43 SpO DHB – Direkter Vergleich: Gegen Angermünde gewannen unsere Männer beide Begegnungen; gegen Wittstock gewann man einmal mit 10 Toren Unterschied, aber man verlor auch ein Mal, jedoch mit einer Tordifferenz von - 9 Toren. Demzufolge wären unsere Männer (bei einem Sieg in Bernau) Meister. Dies gilt auch, wenn sie verlieren, dann sind sie jedoch auf Schützenhilfe von Werneuchen und Pritzwalk angewiesen. Mut macht das Hinspiel, denn hier konnten die Bernauer mit 26:21 geschlagen werden.

Anwurf ist um 14:00 Uhr in der Sporthalle der Oberschule Bernau, Heinersdorfer Straße 52, Bernau.

 

Unsere 1. Männermannschaft kann am letzten Spieltag (06.05.2017) beruhigt bei der TSG Lübbenau auflaufen. Mit dem Sieg gegen Ahrensdorf/Schenkenhorst, welchen man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen Bad Freienwalde bestätigte, hat man den Abstieg aus der Brandenburgliga abgewendet.

Die Lübbenauer stiegen letzte Saison aus der OOS-Liga ab, ein direkter Aufstieg ist mit Tabellenplatz 4 nicht mehr möglich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die unter anderem auch aus dem Neuaufbau der Mannschaft resultierte (6 Stammspieler verließen den Verein, hinzu kamen Nachwuchsspieler und Spieler der 2. Mannschaft), fing man sich im Laufe der Saison. Unsere Männer hingegen legten einen tollen Start hin, jedoch verlor man danach sehr viele Spiele. Auch gegen die Spreewälder und deren schnellen Angriffe konnte man nichts entgegensetzen, so dass man das Hinspiel in heimischer Halle mit 25:30 verlor. Aber nach dem letzten Auftritt unserer Ersten sind die Hoffnungen groß, sich für die Hinspielniederlage revanchieren zu können.

Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Blau-Gelb-Arena, Otto-Grotewohl-Straße 17a, Lübbenau

Männer 1: Tolles Heimspielfinale der Eberswalder Handballer

Foto: Wen-Press
Foto: Wen-Press

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - SV Jahn Bad Freienwalde 36:35 (14:15)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Der 1. SV Eberswalde hat am Sonnabend das letzte Heimspiel der Saison 2016/17 knapp mit 36:35 gegen den SV Jahn Bad Freienwalde gewonnen. In einem sehr spannenden und emotionalen Spiel konnten die Gastgeber das Spiel in der Endphase noch zu ihren Gunsten gestalten. In der gut gefüllten Sporthalle im Eberswalder Sportzentrum herrschte eine tolle Derby-Stimmung an der auch die zahlreichen Freienwalder Fans ihren Anteil hatten. Für zwei Spieler, Nick Hoffmann (1. SV) und Johann Schewtschuk (SV Jahn), war es ein besonderes Spiel, denn beide trugen in der vergangenen Saison noch die Trikots der anderen Mannschaft. Der Erfolg des 1. SV basierte auf einer starken Mannschaftsleistung aus der noch Misa Skenderi herausragte.

 

Männer 2: Der 1. SV Eberswalde II mit glanzlosem Arbeitssieg

Landesliga Nord: 1. SV Eberswalde II - SV Jahn Bad Freienwalde II 25:24 (13:13)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt 

 

Der 1. SV Eberswalde II gewann in der Landesliga das letzte Heimspiel der Saison 2016/17, das auch gleichzeitig das vorletzte der diesjährigen Spielserie war, gegen den Tabellenvorletzten Jahn Bad Freienwalde II mühevoll mit 25:24. Mit diesem Sieg zogen  die Müller-Schützlinge mit Spitzenreiter HC 52 Angermünde und dem Tabellenzweiten Hansa Wittstock nach Punkten (alle 30:12 Punkte) gleich. Damit gibt es am letzten Spieltag noch einen spannendes Finale um den Meistertitel in der Landesliga Staffel Nord. Dagegen ist nach der Niederlage der Freienwalder ihr Abstieg in die Kreisliga besiegelt. Im Nachbarschaftsderby gingen die Gastgeber gegen die Freienwalder als klarer Favorit ins Spiel. Die Eberswalder hatten in den bisherigen 20 Saisonspielen 14 Siege errungen, ihr Konkurrent aus Märkisch Oderland hatte erst vier Mal das Parkett als Sieger verlassen. Klare Fronten also vor dem Spiel?

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

Fax: (03334) 38 65 98

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de