mA: Sprung an die Tabellenspitze

Kreisliga: 1. SV Eberswalde – Handball Club Pritzwalk 34:25 (16:10)

 

Im dritten Heimspiel in Folge war der Handball Club Pritzwalk zu Gast in der Westendhalle. Noch vor Anpfiff des Spieles der erste Schock für beide Mannschaften, denn kein Unparteiischer war vor Ort. Nach kurzer Absprache zwischen beiden Trainern wurde festgelegt, dass der im Kampfgericht sitzende Max Winkler das Spiel pfeifen solle. Er war der einzige in der ganzen Halle, der eine Schiedsrichterlizenz besaß. Nach gutem Zureden von beiden Trainern übernahm der erst 15-jährige junge Schiedsrichter diese anspruchsvolle Aufgabe, zumal er auch keinen Partner an seiner Seite hatte. Um es vorweg zu nehmen, er hat seine Sache super gemacht und bekam nach der Partie ein großes Lob von beiden Mannschaftsverantwortlichen.


mC: Anschluss an die Spitzengruppe

Oberliga mC: 1. SV Eberswalde – HC Neuruppin 33:13 (19:5)

 

Gestärkt im Selbstvertrauen aufgrund der letzten siegreichen Spiele, wollten die Eberswalder auch dieses Spiel gewinnen. So wurde die Mannschaft vor dem Spiel durch ihren Trainer instruiert, dass im Training Erlernte anzuwenden, die Angriffe sicher auszuspielen und hierbei die Deckungsarbeit nicht zu vergessen.

 

Die Waldstädter benötigten keine Aufwärm- und Abtastphase, denn nach nicht einmal einer Minute schlossen sie ihren Angriff erfolgreich ab. Auch das 2. Tor der Partie gehörte den Eberswaldern. In der 3. Minute konnten die Gäste einnetzen, was jedoch bei den Waldstädtern keinen Eindruck hinterließ. Vielmehr spielten sie – wie vom Trainer gewünscht – sicher und zielorientiert ihre Angriffe auf. Infolgedessen setzten sie sich langsam vom Gegner ab.

Dies hinterließ beim gegnerischen Trainer Eindruck, so dass er in der 7. Minute und beim Stande von 6:2 aus Eberswalder Sicht, eine Auszeit nehmen musste. Auch die Eberswalder nutzten die kurze Unterbrechung, um weitere Feinheiten zu besprechen.


mD: Erfolgreich im Spitzenspiel

Kreisliga: SV Motor Hennigsdorf – 1. SV Eberswalde 22:25 (10:11)

 

Die erste Bewährungsprobe in der Saison 2019/2020 erwartete unsere D-Jungs, denn die Mannschaft des SV Motor Hennigsdorf hatte zum Spiel geladen. Wir waren in vorhinein gewarnt, denn genau wie wir hatten die Gastgeber noch kein Spiel in der laufenden Spielzeit verloren.

 

Zwei Minuten dauerte es bis es zum ersten Tor kam, leider für die Gegenseite. Wir selbst hingegen wurden erstmals vom Schiedsrichter darauf hingewiesen, wie wir in der Abwehr zu agieren hätten. Nun denn, einmal kurz geschüttelt und weiter ging es. Die nächsten zwei Angriffe gehörten uns, denn Richard und kurze Zeit später dann auch Roman, netzten ein. Damit gingen wir erstmals in Führung. Die Gastgeber jedoch ließen sich davon nicht beeindrucken, sondern setzten erfolgreich nach. Dies sollte jedoch der letzte Gleichstand in der Partie sein.


Männer 1: Der 1. SV wieder in der Erfolgsspur

VL Nord: 1. SV Eberswalde - FK Hansa Wittstock 1919 28:19 (14:11)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die Handballer des 1. SV Eberswalde konnten nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche beim SSV Falkensee  in die Erfolgsspur zurückkehren. Gegen die Gäste von Hansa Wittstock gab es am Ende einen klaren und hochverdienten 28:19 Sieg. Mit diesem Sieg halten die Eberswalder weiterhin Anschluss an die obere Tabellenhälfte.

 

Jens Müller, der Coach der zweiten Mannschaft, vertrat auch in diesem Spiel den im Urlaub befindlichen Trainer Dirk Ehrlich. Nach einem langen währenden harten Kampf hatten die Prignitzer am Schluss der Partie keine Chance mehr und verloren das Spiel noch deutlich.

Nach einer kurzen Abtastphase und unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten, eröffnete Moritz Assmann mit einem verwandelten Siebenmeter den Torreigen in diesem Spiel. Die Gastgeber begannen mit einer defensiven 5:1 Deckung und brauchten gut 10 Minuten um den Angriff der Prignitzer in den Griff zu bekommen. 


Ergebnisse vom Wochenende

   
Oranienburger HC - E-Jugend 13:20
SV Motor Hennigsdorf - D-Jugend 22:25
C-Jugend - HC Neuruppin  33:13
A-Jugend - Handball Club Pritzwalk 34:25                                      
1. SV Eberswalde - FK Hansa Wittstock 1919 28:19

Männer 1: Knappe Auswärtsniederlage für den 1. SV Eberswalde

VL Nord: SSV Falkensee - 1. SV Eberswalde 21:20 (13:7)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die Handballer des 1. SV Eberswalde konnten ihren Aufwärtstrend beim SSV Falkensee  nicht fortsetzen und verloren knapp mit 20:21. Eine schwache erste Halbzeit verhinderte einen durchaus möglichen Auswärtssieg.

Jens Müller, der Coach der zweiten Mannschaft, vertrat den im Urlaub befindlichen Trainer Dirk Ehrlich und konnte seinem Kollegen leider nicht erfolgreich vertreten. Dabei hätten die Barnimer durchaus die zwei Punkte mit nach Hause nehmen können.

Es war ein kampfbetontes Spiel in dem die Gastgeber am Ende das glücklichere Team waren. Bevor das erste Tor der Partie fiel gab es schon zwei gelbe Karten - für jede Mannschaft eine. Nach gut fünf Minuten Spielzeit beendete Max Schäfer die Torlosigkeit und brachte die Barnimer mit 1:0 in Führung.


Männer 2: Vermeidbare Niederlage für den 1. SV Eberswalde II

LL Nord: SV Motor Hennigsdorf II - 1. SV Eberswalde II 23:22 (17:13)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde. Die  zweite Mannschaft des 1. SV Eberswalde war am Sonnabend beim SV Motor Hennigsdorf II zu Gast und musste mit einer 22:23 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Die Eberswalder gingen wieder einmal, diesmal durch Edward Dochow, mit 1:0 in Führung. Bis zum 6:5 (8. min.) Spielstand für die Barnimer, konnten die Gäste ihre Führung verteidigen. Mit vier Toren in Folge zogen dann die Gastgeber mit 9:6 davon. Trainer Jens Müller zog die Grüne Karte und nahm eine Auszeit. Aber das Spiel seiner Mannschaft konnte ihn weiterhin nicht befriedigen. Der Vorsprung des Gastgeberteams wurde immer größer. Nach gut 20 Minuten waren es beim 14:8 bereits sechs Tore Differenz, die der Gastgeber zwischen sich und den Gästen gebracht hatte. Der kämpferisch Einsatz bei den Barnimern ließ dabei sehr zu wünschen übrig. 


mA: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Kreisliga: 1. SV Eberswalde - TSV Germania Milow 38:23 (13:12)

 

Zum 2. Heimspiel in der Saison erwartete unsere A-Jugend die Mannschaft des TSV Germainia Milow.

Als Ziel für diese Begegnung hatte das Trainergespann ausgegeben, dass Fehler, die noch im vorangegangenen Spiel ersichtlich waren, unbedingt abzustellen sind. Daran hielten sich die Spieler.

 

Hatte man in der vergangenen Spielzeit noch die schleppenden Angriffe bemängelt, sollte es diesmal anders sein. Sehr schnell schalteten die Jungs um Trainer Schwandt/Müller um und spielten schnell nach vorn, wodurch leichte Tore fielen. Infolgedessen konnte man sich bis zur 15. Minute ein beruhigendes Pflaster aufbauen, als man zum 11:5 einnetzte. Dann jedoch wurde Czisch durch die Milower in Manndeckung genommen, womit die Waldstädter nicht gut zurechtkamen. 


mC: Eberswalde bleibt vor heimischen Publikum erfolgreich

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - VfB Doberlug-Kirchhain 34:21 (18:07)

 

Am 6. Spieltag in der Brandenburgliga waren die Jungs des VfB Doberlug-Kirchhain in der Westendhalle zu Gast. Diese Mannschaft war den Eberswaldern vollständig unbekannt. Vorsicht war dennoch gegeben, denn schon dreimal konnten sie ihre Begegnungen siegreich gestalten, nur gegen die Sportschüler aus Potsdam und gegen Teltow/Ruhlsdorf waren sie sieglos.

 

Die Waldstädter selbst hatten sich für diese Partie einiges vorgenommen. Aufgrund der vorangegangenen Spiele, die sehr überzeugend gewonnen werden konnten, hatte man das nötige Selbstbewusstsein, auch aus diesem Aufeinandertreffen erfolgreich hervorzugehen und in der Tabelle den Blick nach oben zu richten. 


mD: Trainingsspiel gegen die E-Jugend

Am letzten Samstag sollte ein Nachwuchs-Heimspieltag in der Westendhalle in Eberswalde stattfinden. Leider sagte am Freitag, spät abends der Gegner unserer D-Jugend das Spiel ab. Die Jungs der D-Jugend waren hierüber nicht erfreut, denn alle brannten auf ihren Einsatz. 

Demzufolge vereinbarten die Trainer der E- und D-Jugend kurzfristig  (Samstag früh) ein Freundschaftsspiel gegeneinander. Trotz der vorangegangenen 40 Minuten, in denen unsere E-Jugend im Einsatz waren, merkte man unseren Jüngsten dies nicht an. Immer wieder setzten sie sich gut gegen die Größeren durch und warfen erfolgreich auf das Tor. Die D-Jugend bemühte sich, die Jüngeren nicht zum Zuge kommen zu lassen, aber gedankenschneller waren die sog. Kleinen.

Nach einer kurzen Pause ging es in die 2. Halbzeit, verbunden mit dem Hinweis dichter am Mann zu stehen und die E-Jugend nicht enteilen zu lassen.

Dies nahmen sich die D-Jugendlichen zu Herzen und verteidigten konsequenter. Auch vor dem Tor zeigten sie sich nun zielsicherer und zeigten, was sie gelernt haben.

Trotz der Enttäuschung über die Absage des Spieles seitens des eigentlichen Gegners, gaben die D-Jungs ihr Bestes und nahmen die Jüngeren Ernst. 

Die D-Jugend bedankt sich bei den E-Jugendlichen für ihren Einsatz. 


Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de