Herzlich Willkommen im Verein!

Vielleicht ein wenig vorschnell, aber wir hoffen, dass wir mit dieser Seite, extra für Sie, liebe Eltern, Ihre ersten Fragen beantworten können. Scheuen Sie sich bitte aber nicht, uns oder auch die zuständigen Trainer der Mannschaft anzusprechen.

Sie fragen sich, ob Handball der richtige Sport für Ihr Kind sein könnte? Selbstverständlich gibt es aus unserer Sicht hier nur eine Antwort: Ja! Es wäre aber auch komisch, wenn wir dies anders beantworten würden, oder?

 

Schaut man sich heute ein Handballspiel aus dem letzten Jahrhundert an, so wird man schnell feststellen, wie sich unsere Sportart in den letzten Jahren verändert hat.

 

Ein hohes Spieltempo, sich immer wieder ändernde Spielszenen, unterschiedliche Würfe und Pässe der Spielerinnen und Spieler, nebst spektakulären Torhüteraktionen haben dazu geführt, dass unser Sport nach dem Fußball die beliebteste Teamsportart ist. Bei uns gibt es weder abseits, noch ein 0:0; auch mit einem 5-Tore-Rückstand kann man immer noch gewinnen. Die Spielerinnen und Spieler der Bundesligisten sind nicht abgehoben, sondern suchen beständig den Kontakt zu den Fans. Ferrari oder Porsche fahren die wenigsten ;-) 

 

Die wesentlichsten Vorteile des Handballs ist die Förderung verschiedener Fähigkeiten, die für die Entwicklung Ihres Kindes auch in Zukunft wichtig sind. 

Entwicklung der Teamfähigkeit, individuelle Fitness, Koordination des gesamten Bewegungsapparates, Reaktionsschnelligkeit, Konzentrationsvermögen, soziale Kompetenz sind Beispiele, die unseren Sport so vielseitig machen.

 

Es gibt dabei nicht viele Sportarten, die derartiges von sich behaupten können. Demzufolge ist der Handballsport auch für die Jüngeren eine gute Wahl. 

 


Warum der 1. SV Eberswalde?

 

Schaut man auf die Wikipedia-Seite unter 1. SV Eberswalde, dann kann man erkennen, dass es unseren Verein schon eine längere Zeit gibt. Kein Verein wie der unsrige hat das Handballgeschehen im Barnim so geprägt, wie wir. Seit Jahren haben wir eine gut funktionierende Nachwuchsabteilung, die auf diversen Turnieren schon positiv aufgefallen ist. Aber nicht nur an unseren Erfolgen wollen wir uns messen lassen, sondern es geht uns darum, Kindern und Jugendlichen einen sportlichen Ausgleich zur Schule anzubieten.

Unsere Trainer und Betreuer sind allsamt ehrenamtlich unterwegs und haben auf diversen Lehrgängen ihre Handballkompetenzen vertieft und ausgebaut. Kindgerechte Spiel- und Trainingsabläufe sind bei uns maßgebend. Demzufolge haben wir ein Jugendkonzept entwickelt, an dass sich unsere Trainer orientieren. Auf den folgenden Seiten können Sie sich diese anschauen und herunterladen.


Erfolg und Gewinne sind bei uns zweitrangig, das Kindeswohl steht in unserer täglichen Arbeit mit den anvertrauten Spielern im Vordergrund. Kurz gesagt: Das aktive Erleben unseres Sports! Unsere Trainer sollen unterstützen, weiterentwickeln und auch - soweit notwendig - trösten. 

Dabei halten wir uns an die "Allgemeinen Leitlinien des Deutschen Handballbundes, wie z. B.:

  1. Faszination und Spielfreude vermitteln!
    Höchstleistungen, Titel und eine ausschließliche Ergebnisorientierung nach dem Vorbild des Erwachsenenhandballs kann und darf im Kinderhandball nicht die Leitlinie sein! Spielfreude und gemeinsame Erlebnisse (bei Sieg und Niederlage!) bilden das Fundament für ein lebenslanges Sporttreiben bzw. für eine echte Handballbegeisterung.
  2.  Viele Einsatzzeiten ermöglichen!
    Jedes Kind soll im Wettkampf gebührend zum Einsatz kommen! – diese Forderung ist oberste Maßgabe im Kinderhandball.

  3. Entwicklungsgerechtes Spielen soll Spielfähigkeit und Kreativität entwickeln! 

  4. Die pädagogische Zielperspektive: Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen steht im Vordergrund!
    Individuell betreuen, Persönlichkeit und sportliche Fähigkeiten fordern und fördern, die Spielfähigkeit langfristig und entwicklungsorientiert anlegen sind dabei oberstes Ziel in jeder Trainingseinheit."

Unser Verein hat seit mehreren Jahren das Gütesiegel "Kinderschutz" des Kreissportbundes Barnim. 

 

Nach deren Regelungen müssen unsere Trainer regelmäßig ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen, aus dem keinerlei Straftaten hervorgehen. Gleichzeitig verpflichten wir uns als Verein und auch unsere Trainer, den Verhaltenskodex anzuerkennen und umzusetzen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Kreissportbund Barnim

Wie können Sie unterstützen?

Dabei sein ist alles

Seien Sie dabei, wenn Ihr Kind gegen andere Mannschaften spielt! Kinder finden das toll, denn sie zeigen Ihnen gern, was sie schon können, und freuen sich, wenn Sie stolz auf sie sind.

 

Aufgaben übernehmen

Wie oben schon gesagt, übernehmen unsere Trainer die Aufgaben im Verein ehrenamtlich. Neben der Vor- und Nachbereitung des Trainings, die Durchführung des Trainings sind diverse "Kleinigkeiten" zu regeln, die Zeit und Aufwand kosten. Soweit Ihre Zeit es zulässt, freuen sich unsere Trainer immer gern, wenn Sie Ihnen organisatorische Dinge abnehmen können. Sprechen Sie sie einfach an!

 

Über Regeln verständigen

Häufig ist es hilfreich, wenn Sie und der Trainer sich  gemeinsam über die Regeln verständigen - für den Spielbetrieb, den Wettkampf, für das Miteinander. Wenn Sie Fragen zum Training haben oder Befürchtungen, Ihr Kind könne es nicht schaffen, sprechen Sie bitte den Trainer an. Im Austausch können Fragen geklärt und Probleme gelöst werden. Wenn alle Erwachsenen an einem Strang ziehen, fühlt sich auch das Kind gestärkt und unterstützt.

 

Auch kleine Fortschritte loben

Wahrscheinlich wünschen Sie sich, dass Ihr Kind im Verein gute Leistungen zeigt.Bitte loben Sie auch kleine Fortschritte und bestärken Sie Ihr Kind, was möglich ist. Das hilft dem Kind, Selbstvertrauen zu entwickeln und den Spaß am Sport nicht zu verlieren.

 

Absage Training/Spiel

Ein wichtiger Zahnarzttermin, Omas Geburtstag etc., es gibt immer Notwendigkeiten, die eine Teilnahme am Training/Spiel unmöglich machen. Nichts ist aber frustrierender für einen Trainer, wenn er/sie allein oder nur mit wenigen Kindern in der Halle steht. Bitte seien Sie fair und sagen Sie frühstmöglich ab. So haben unsere Übungsleiter die Chance, das Training auch mit weniger Spielern zielorientiert gestalten zu können.

"Keine Lust" ist übrigens kein Grund für eine Absage ;-) Bitte unterstützen Sie uns dabei, dass Ihr Kind regelmäßig am Training teilnimmt. 

 

Verhalten als Zuschauer

Wir wissen, dass wir Ihnen vertrauen können, aber manchmal ist es doch wichtig darauf hinzuweisen. Bitte denken Sie daran, dass bei Spielen gegen andere Teams ca. 20 Kinder aufeinandertreffen. Selbstverständlich kann die ein oder andere Spielszene diskussionswürdig sein, aber es geht hier nicht um das Spielergebnis sondern um das Spielerlebnis. Sprüche gegen Schiedsrichter, Trainer oder gegnerische Eltern und Spieler bringen nichts und macht ein Spiel nur unansehnlich. Seien wir Vorbild für unsere Kinder und motivieren wir unsere Kids. 

Mein Kind hätte Freude an dem Sport. Was muss ich tun?

Gehen Sie auf die jeweilige Seite der Nachwuchsmannschaft. Unter Mannschaft/Trainingszeiten können Sie dem verantwortlichen Trainer eine Nachricht schreiben. Auch dessen Telefonnummer finden Sie dort, wenn Sie lieber direkt ein Gespräch führen möchten.

Dann nur noch Turnschuhe, Sportsachen und ein Getränk einpacken und schon kann es los gehen. Gerade in den ersten Trainingseinheiten kann es gut sein, dass Ihr Kind sich Ihre Anwesenheit wünscht. Auf unserer Tribüne finden Sie Platz und können so das Training mitverfolgen. 

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de