Hinweis: Aufgrund der Unklarheit der Regelungen der DSGVO wird auf die Toranzahl der einzelnen Spieler verzichtet. Soweit aber Interesse daran besteht, bitte hier anklicken, Spiel aussuchen und das dort hinterlegte Dokument (Pdf-Dokument) zum Spiel öffnen. 


Saison 2023/2024

Rumpfkader glänzt in Oranienburg

Kreisklasse: Oranienburger HC II - 1. SV Eberswalde 21:38 (09:20)

 

Mit nur 8 Spielern von 15 konnte sich die D-Jugend am letzten Samstag nach Oranienburg aufmachen, um in ihrem Rückrundenspiel die weiteren zwei Punkte einzusammeln. Durch krankheitsbedingten bzw. persönlichen Absagen konnten die Eberswalder nur einen Wechselspieler aufbieten, was sich jedoch nicht auf das Spielgeschehen auswirken sollte.

Es sollte ganze 10 Sekunden dauern, dann schon hatten die Waldstädter den Oranienburger Keeper erstmalig überwunden. Danach jedoch sollte es zwei Minuten dauern, ehe die Gäste erneut enen Torgewinn bejubeln durften. Ab da gab es für die Jungs jedoch kein Halten mehr und so stand es folgerichtig schon nach 6 Minuten 6:0 für die Waldstädter. Der gegnerische Trainer sah sich demzufolge nunmehr gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Dies beeindruckte die Eberswalder wenig, denn nach Wiederanpfiff war es Jakob, der zur 7:0 Führung traf. Dann jedoch konnten auch die Gastgeber einnetzen, was dem Eberswalder Spiel jedoch keinen Abbruch tat.

Die Abwehr stand sicher und Angriffe der Hausherren wurden konsequent unterbunden. Gewonnene Bälle wurde infolgedessen schnell nach vorn gegeben, wo Mika und Jannes erfolgreich den Ball im Kasten unterbrachten. Mit einer beruhigenden 11 Tore Führung ging es in die Pause.

Das erste Tor der zweiten Halbzeit konnten die Oranienburger erzielen, durch zwei Tore in Folge seitens Mika wurde der Toreabstand wieder erhöht. Die Eberswalder spielten konzentriert weiter und nutzten die Chancen, die sich ergaben. Hierdurch stieg die Tordifferenz immer weiter, so dass man am Ende einen sehr eindeutigen Auswärtssieg bejubeln konnte.

 


Punkteteilung im Spitzenspiel

Kreisklasse. 1. SV Eberswalde - SV Motor Hennigsdorf 22:22 (13:8)

 

Am letzten Samstag waren die Jungs aus Hennigsdorf zu Gast in der Westendhalle. Hier traf der Zweite der Liga auf unsere Mannschaft, die derzeit auf dem ersten Platz rangieren. Auf dem Papier versprach die Partie Spannung, was dann auch eintrat.

Das Spiel begann zunächst relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen der Heimmannschaft. Gerade die flinken RM und RL agierenden Gegenspieler hatte man gut im Griff und man unterband diverse gute Abschlussmöglichkeiten des Gegners. Schon in der 5. Minute konnte man sich mit 5:2 ein wenig Luft verschaffen. Allerdings hieß es weiterhin aufmerksam zu bleiben, denn die Gäste waren schnell unterwegs und suchten immer wieder ihre Abschlussmöglichkeiten. Aber auch die Waldstädter agierten im Angriff aufmerksam und nutzten ihre Chance. Dann jedoch ließ auf Eberswalder Seite die Konzentration nach und unser Torhüter hatte den gut geworfenen Würfe nicht viel entgegen zu setzen. Demzufolge wurde auf der Seite der Heimmannschaft reagiert und auch die Torhüter gewechselt, was jedoch durch den Verlust des Balles im Angriff zu einem schnellen Gegentor führte. Levi, erstmals im Tor der Eberswalder hielt stark und gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit. Auch im Angriff nutzten man wieder seine Chancen, so dass man mit einer beruhigenden 5 Tore Führung in die Pause gehen konnte.

Zur zweiten Halbzeit wurde nur auf der KM-Position gewechselt, damit der bis dahin spielende Tim etwas Verschnaufpause bekommen konnte. Die Gäste agierten nun mit einer sehr hoch stehenden Abwehr, was Folgen für unseren Angriff hatte. Die Hennigsdorfer deckten eng, mit dem man auf Eberswalder Seite nicht zurecht kam. Hierdurch häuften sich Abspiel- und Fangfehler, was die Gäste zu nutzten wußten. Auch in der Abwehr selbst war man häufig einen Schritt zu spät, so dass man den Gegenspieler nur mit einem Foul stoppen konnte. Zwei-Minuten-Strafen und Strafwürfe gegen die Eberswalder waren die Folge. Die Hennigsdorfer nutzten diese Unkonzentriertheiten und gingen in der 27. Minute erstmals in Führung. Die Waldstädter hielten jedoch gegen und blieben auf Tuchfühlung. Drei Minuten vor Schluss waren die Gäste jedoch mit zwei Toren in Führung. Aber die Waldstädter wollten sich nicht geschlagen geben und durch vier Tore in Folge wurde das Spiel wieder gedreht (22:20). Nunmehr waren nur noch 20 Sekunden auf der Uhr, 13  Sekunden vor Schluss erzielte Hennigsdorf den Anschluss. Nur Sekunden später waren die Gäste erneut in Ballbesitz und ein Foul auf Eberswalder Seite wurde mit einem Strafwurf geahndet. Dies nutzte der Gästespieler und so stand am Ende ein 22:22 auf der Anzeigetafel.

 


"Herbstmeister" der Kreisklasse

Kreisklasse: TSG Liebenwalde - 1. SV Eberswalde 7:38 (2:18)

 

Zum letzten Spiel der Hinrunde fuhr unsere D-Jugend zu ihrem Auswärtsspiel nach Liebenwalde. Trotz vieler Absagen aus krankheitsbedingten oder persönlichen Gründen, konnten 10 Spieler auf der Eberswalder Bank Platz nehmen. Dies bedeutete für die Spieler viel Einsatzzeiten, so wie sie sich das immer wünschten.

Die ersten drei Minuten verliefen schleppend, ehe in der 3. Minute nun endlich das erste Tor für die Eberswalder fiel. Dieses Tor bedeutete der Startschuss für ein temporeiches Match. Wie schon in die Partien vorher hatte Finn sein Tor wieder vernagelt und die abgewehrten Bälle des Gegners wurden mittels Tempogegenstoss nach vorn gegeben. Häufig wartete dort schon Mika, der diese Möglichkeiten sehr gern annahm und den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. In der Abwehr wurde miteinander gesprochen und Sveat hatte die Aufgabe bekommen, sich um den großen Spieler aus Liebenwalde zu "kümmern". Dies tat er vorbildlich, denn der bis dahin wurfgewaltigste Spieler wurde wunderbar aus dem Spiel genommen. Mit nur zwei Gegentreffern ging es in die Pause (2:18).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machten die Waldstädter dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Sie hielten weiterhin das Tempo hoch und man unterband frühzeitig Angriffsversuche der Gastgeber. Auch Sveat blieb seiner Deckungsarbeit treu und verhinderte etwaige Angriffsversuche seines großen Gegenspielers, auch wenn das nicht über den gesamten Zeit gelingen kann. Die sich ergebende Räume in der gegnerischen Abwehr wurden gut genutzt und so steigerte man die Tordifferenz peu a peu. Dem konnten die tapferen Liebenwalder kaum etwas entgegensetzen und am Ende gewannen die Waldstädter verdient mit 38:7.

Nach Ende des Spieles ging es einer Liebenwalder Spielerin nicht gut, das Team aus Eberswalde hofft, dass sie sich wieder erholen konnte und wünscht auf diesem Wege gute Besserung!

 


Steigerung der Leistungen

Kreisklasse: 1. SV Eberswalde - Schwarz-Weiss Zepernick 09 23:15 (12:5)

 

Am letzten Wochenende war zum fälligen Heimspiel in der Kreisklasse das Team aus Zepernick zu Besuch in der Westendhalle. Das Eberswalder Trainergespann konnte trotz einiger Absagen aus den vollen schöpfen, 13 Spieler nahmen auf der Bank Platz.

 

Erneut hatten die Gäste den besseren Beginn. Innerhalb von einer Minute konnten sie eine Zwei-Tore-Führung herauswerfen. Aber dann stabilisierte sich die Waldstädter Abwehr und man ließ weniger zu. Auch Torhüter Finn war hoch konzentriert und entschärfte gewohnt diverse Bälle auf seinen Kasten. Die hierdurch gewonnen Bälle gab er an die gut starteten Mika und Levi weiter, die unbedrängt vor dem gegnerischen Gehäuse einnetzen konnten. Bis zur 14. Minute konnte man somit auf 10:4 erhöhen.

Im Gegensatz zum Spiel eine Woche zuvor, waren die Waldstädter die Waldstädter in der Abwehr stabiler und auch im Angriff beweglicher, obwohl sich das Trainergespann wünschen würde, hier noch etwas schneller zu sein.

Relativ früh wurde dann begonnen, auszuwechseln, so dass jeder Spieler genügend Einsatzzeit bekommen konnte. Zwar hatte dies auch Auswirkungen auf den Spielfluss, jedoch geriet der Abstand zum Gegner nie in Gefahr.

In der Halbzeitpause wurde nicht viel besprochen. Es wurde nochmals darauf hingewiesen, die Arme in der Abwehr oben zu behalten und so die Gäste zu Fehlwürfen zu zwingen.

 

Mit unserem jungen Torhüter Aeneas ging es in die zweite Halbzeit. Mit vier Toren in Folge durch Jannes und Kasimir (Glückwunsch zum ersten Tor!) vergrößerte man den Abstand zu den Gästen. Die Abwehr blieb aufmerksam, auch wenn nicht jeder gegnerische Treffer verhindert werden konnte. Die Tordifferenz nutzte das Trainergespann auch, um Jungs auch auf Positionen auszuprobieren, wo sie noch nicht so häufig gespielt haben. Die letzten Sekunden des Spieles nutzten die Zepernicker noch zur Ergebniskorrektur, der Sieg der Waldstädter war ihnen jedoch nicht mehr zu nehmen.

 


Sieg gegen 7 wackere Oranienburger

Kreisklasse: 1. SV Eberswalde - Oranienburger HC II 25:21 (15:9)

 

Laut Tabellenkosntellation versprach das Aufeinandertreffen der Eberswalder auf die Oranienburger HC II ein spannendes Spiel. Das es so spannend werden würde, ahnte man im Vorfeld hingegen nicht.

Mit ganzen 7 Spielern, darunter nur ein älterer Jahrgang in der D-Jugend traten die Gegner gegen die Waldstädter an. Der Gastgeber konnte trotz diverser Absagen mit 11 Spieler in die Begegnung gehen.

 

Die ersten Spielminuten gehörten klar den Gästen. Mittels Schnelligkeit setzte sich der LA gegen unsere Abwehr durch und so stand es in der 4. Minute 0:3. Dann jedoch berappelten sich die Waldstädter und man wurde aufmerksamer in der Deckung. Man störte nunmehr frühzeitig den Spielaufbau der Oranienburger und nutzte die Ballgewinne, um vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Auch unser Torhüter Finn hatte einen Supertag erwischt und entschärfte diverse gut geworfene Bälle. Mittels Tempogegenstoß gelangen in Folge 8 Tore seitens Mika und Levi, so dass in der 9. Minute der Gästetrainer eine Auszeit nahm (Spielstand 8:3).

Das irritierte unsere Jungs hingegen nicht, sondern sie blieben aufmerksam in der Abwehr, auch wenn nicht jeder Torwurf der Gäste vereitelt werden konnte. Der Angriff jedoch wurde mit Laufe der Spielzeit deutlich langsamer und statischer, auch die Trefferfrequenz nahm auf Seiten der Eberswalder ab. Unmotivierte Abschlüsse häuften sich auf der Seite der Gastgeber. Mit einer Tordifferenz von 6 Toren ging es in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Waldstädter, dann jedoch legten die Oranienburger los. Alles was das Trainergespann Thomas-Herm/Pokorny den Eberswaldern in der Pause mitgegeben hatte, verpuffte. Im Gegensatz hierzu witterten die Gäste ihre Chancen. Technische Fehler auf seiten der Gastgeber häuften sich und die Oranienburger nahmen die Geschenke dankend an. Immer wieder brach der HL durch unsere Abwehr und netzte ein. Die Waldstädter hingegen nutzten ihre Möglichkeiten nur begrenzt. In der 37. Minute gelang den Oranienburger der Ausgleich zum 20:20.

Dann jedoch berappelten sich die Eberswalder wieder. Angriffe der Gegner wurden wieder früher unterbunden und auch Finn behielt in seinem Kasten die Nerven und verhinderte Tore der Gäste. Das Spielgerät wurde nun wieder schnell nach vorn gegeben, so dass man am Ende sich über einen 25:21 Sieg freuen konnte.

 


Sieg in Hennigsdorf

Kreisklasse: SV Motor Hennigsdorf - 1. SV Eberswalde 22:26 (8:12)

 

Nach langer Zeit fuhr unsere D-Jugend am letzten Sonntag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Hennigsdorf. Die Mannschaft waren den Waldstädtern unbekannt, nur an die Halle hatte die Trainerin noch gute Erinnerungen (wenn auch damals nicht so modern), wurde ihre damalige Mannschaft in der Saison 2017/2018 dort Kreismeister. Aber dies ist lange her und nunmehr galt es den Fokus auf die jetzige Saison zu legen.

Der Gastgeber konnte ebenfalls sein erstes Spiel beeindruckend gewinnen, so dass der Mannschaft aus Eberswalde klar war, dass ein Sieg kein Selbstläufer sein würde.

Das erste Tor des Spieles konnten die Gastgeber erzielen und es entwickelte sich in den Anfangsminuten ein ausgeglichenes Spiel. Gerade der stark haltende Keeper des Gegners machte es den Waldstädtern schwer, das Spielgerät im Kasten unterzubringen, aber auch diverse unmotivierte Würfe verfehlten das gegnerische Gehäuse. Die kleineren Spieler der Hennigsdorfer waren schnell unterwegs, so dass die Eberswalder doch das ein oder andere Mal in der Abwehr überrumpelt waren. Aber Gott sei dank, verfehlten auch deren Würfe einige Male das Ziel.

Dann jedoch setzten sich die Waldstädter durch 4 Tore in Folge ab (5:10), ehe die Gastgeber verkürzen konnten. Gerade Jakob konnte sich in dieser Phase gut von seinem Gegenspieler trennen und netzte platziert und sicher ein. Mit einer Führung von 4 Toren ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gelang Hennigsdorf der erste Treffer der zweiten Halbzeit. Aber man hielt den Gastgeber auf Abstand. Gleichzeitig wechselte man auch kräftig durch, damit jeder Spieler Einsatzzeiten bekommen konnte. Die hierdurch entstehende Unsicherheiten im Eberswalder Spiel waren die Folge, was jedoch vollkommen okay ist. Durch Tore von den "gestandenen Spielern" geriet der Vorsprung nicht in Gefahr, so dass man am Ende mit einer Vier-Tore-Führung das Spiel gewinnen konnte.

Durch den Sieg kletterten die Waldstädter auf Platz 1 der Tabelle und haben nun eine Pause infolge der anstehenden Herbstferien. Am 18.11.2023 geht es dann weiter, wenn das Team die Jungs des Oranienburger HC II in der Westendhalle begrüßen können.

 


Überzeugende 2. Halbzeit

Kreisklasse: 1. SV Eberswalde - SV Fortuna Prenzlau 30:14 (12:10)

 

Am ersten Spieltag der neu geschaffenen Kreisklasse trafen unsere Jungs der D-Jugend auf den unbekannten Gegner aus Prenzlau. Demzufolge war Vorsicht geboten, denn man wußte nicht genau, wie der Gast agierte.

Die Eberswalder Bank war gut, trotz eininger Absagen, gefüllt. Von der jungen E-Jugend hatte man zusätzlich Jonathan "verpflichtet", der ebenfalls in der zwei Jahre älteren Mannschaft Einsatzminuten bekommen sollte. Auch hat sich unsere D-Jugend gut verstärkt, gleich 4 Neuzugänge erwarteten ihr erstes Spiel.

Der Beginn des Spieles verlief vielversprechend, 5 Tore in den ersten drei Minuten versprachen ein einseitiges Match zugunsten der Eberswalder. Dann jedoch nahm das "Unheil" seinen Lauf. Durch eine Zeitstrafe auf der Seite der Waldstäder und einer Auszeit der Prenzlauer kamen die Gastgeber außer Tritt. Fehlwürfe häuften sich, Abspielfehle und weitere technische Fehler prägten das Spiel der Eberswalder. Hierdurch witterten die Gäste die Chancen, die sie nutzten.

Folgerichtig kamen sie in der 18. Minute wieder heran und erzielten den Ausgleich (9:9). Unter unseren jungen Spielern machte sich Hektik breit, jedoch konnten die Prenzlauer dies nicht zu ihren Gunsten nutzen, so dass es mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause ging.

 

In der Halbzeitpause gab es einiges zu besprechen. Sie sollten mehr auf das Zusammenspiel mit ihren Mannschaftskollegen achten, in der Abwehr frühzeitig stören, um so in den Besitz des Balles zu kommen. Durch ein schnelles Umschaltspiel haben sie die Möglichkeit, das Spiel hier für sich zu gestalten.

 

Das Trainergespann Thomas-Herm/Pokorny nebst Levi  müssen wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn die Eberswalder legten mit Beginn der 2. Halbzeit los wie die Feuerwehr. In der Abwehr wurde nun gemeinsam gearbeitet und die Bälle abgefangen. Dieser Ball wurde an den startenden Mitspieler abgegeben, der vorn sicher einnetzen konnte. Auch Finn vernagelte hinten seinen Kasten und über einen Tempogegenstoß ergaben sich viele Torgelegenheiten, die Mika und Jannes nutzten. In der 27. Minute konnten so die Waldstädter einen beruhigenden 12 Tore-Abstand erreichen, ehe die Prenzlauer ihren ersten erfolgreichen Torwurf erzielten. Hiervon waren die Waldstädter unbeeindruckt, die Abwehr stand sicherer als noch in der ersten Halbzeit.

Aber auch unsere Neulinge Kasmir, Pascal, Finn K. und Sveat fügten sich gut in das Team ein. Auch der E-Jugendliche Jonathan, für den die 1:5-Abwehr unbekannt war, arbeite in der Deckung und ermöglichte Ballgewinne. Durch einen schnellen Lauf nach vorn konnte er ebenfalls ein Tor zum Sieg der Waldstädter beitragen.

Kurz vor Schluss gelang Jannes noch der 30. Treffer und am Ende freuten sich die Eberswalder für den erfolgreichen Saisonauftakt in der Kreisklasse.

 

Am 15.10.2023 geht es zum Auswärtsspiel nach Hennigsdorf. Diese Mannschaft konnte ihr erstes Spiel gegen Zepernick ebenfalls gewinnen, so dass hier von einem interessanten Aufeinandertreffen ausgegangen werden kann.

 


Unsere D-Jugend beim Füchse-Cup in Berlin

Am 26.08.2023 fuhr unsere D-Jugend sehr früh nach Berlin, um am Füchse-Cup teilnehmen zu können. Mit nur 10 Spielern, darunter zwei Neue und ein frischgebackener Torhüter sollte dies ein langer und anstrengender Tag für unsere Jungen Eber werden. Durch die Absage einer Mannschaft entschieden sich die Veranstalter im Modus "Jeder gegen Jeden" spielen zu lassen.

Im ersten Spiel trafen sie auf die Jungs des VfV Spandau. Hier merkte man an, dass eine lange Ferienpause hinter unseren Spielern lag und sie benötigten etwas Anlsaufzeit. Am Ende gewannen sie jedoch ihr erstes Spiel in diesem Turnier mit 6:4. Im 2. Spiel trafen sie auf die 3. Mannschaft der Füchse Berlin. Da der Gegner in Manndeckung agierte stellten auch wir unsere Abwehrformation, so dass wir hier ein schnelles und ansehnliches Spiel sahen. Allerdings verloren wir in der Abwehr immer mal wieder den gegnerischen Spieler, jedoch konnten die Waldstädter einen weiteren Sieg verbuchen (15:9).

Nach einer Stunde des Wartens war der nächste Gegner die Mannschaft von Lok Rangsdorf. Auch hier zeigten die Eberswalder eine gute Leistung und konnten erneut als Sieger von der Platte gehen (15:4).

In den folgenden Spielen gegen Elbflorenz, dem Radeberger SV und Blau-Weiß Berlin hatten es nun unsere Jungs mit starken Gegnern zu tun. Man versuchte seuín Bestes, allerdings waren die Gegner gedanklich immer einen Schritt voraus und konnten teilweise unbedrängt einnetzen. Wir selbst ließen die Zuordnung in der Abwehr vermissen, allerdings konnten die Waldstädter ab und zu einen gut aufgebauten Angriff mit einem erfolgreichen Torwurf abschließen.

Im letzten Spiel trafen wir auf die starke 2. Mannschaft der Füchse Berlin, die am Ende auch Sieger im B-Turnier der mD werden sollte. Leider funktionierte bei den Waldstädtern so gut wie nichts mehr. Die kleinen Füchse spielten schnell auf und wir waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage, deren Angriffe abzuwehren. Nach 7 Spielen war die Luft bei unseren Jungs raus und so verloren wir sehr eindeutig mit 9:0.

Am Ende des Tages wurde unsere D-Jugend Sechster von 9 Mannshaften. Aber, und das war das eigentliche Ziel dieser Teilnahme, jeder einzelne konnte zeigen, was er bis dahin gelernt hatte und schnupperte wieder Wettkampfluft für die anstehende Saison. Unsere zwei Neuen sowie unser neuer Torhüter sammelten Erfahrungen im Kampf um den Ball.

 

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

VfV Spandau (Verbandsliga) - 1. SV Eberswalde 4:6

1. SV Eberswalde - Füchse Berlin III (Stadtliga)15:9

1. SV Eberswalde - Lok Rangsdorf  (Kreisliga) 15:4

Friesenheim-Hochdorf II (Verbandsliga) - 1. SV Eberswalde 11:5

1. SV Eberswalde - HC Elbflorenz 2006 II (Sachsenliga)4:10

Radeberger SV (Sachsenliga) - 1. SV Eberswalde 16:7

Sp.Vg. Blau-Weiß Berlin (Landesliga) - 1. SV Eberswalde 10:3

1. SV Eberswalde - Füchse Berlin II (Verbandsliga) 0:9

 


Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Mobil: (0170) 557 4311

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de