Vorschau: Eberswalder Handballer im Doppelpack nach Bad Freienwalde

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

Eberswalde. Die Handballer des 1. SV Eberswalde gehen mit beiden Männermannschaften zum letzten Mal in dieser Saison auf Reisen. Aber mit gut 20 Kilometern Entfernung haben es die Barnimer Teams diesmal nicht weit um den Spielort Bad Freienwalde zu erreichen. Um 15.30 Uhr bestreiten die beiden zweiten Mannschaften vom SV Jahn Bad Freienwalde und des 1. SV Eberswalde das Vorspiel in der Kurstadt-Sporthalle Bad Freienwalde. Leicht favorisiert gehen dabei die Gäste, auf Grund der Tabellensituation, ins Rennen, aber der Heimvorteil dürfte das ausgleichen. Die Barnimer stehen zur Zeit auf Platz drei der Tabelle der Landesliga Staffel Nord und das Team aus Märkisch Oderland belegt den achten Platz. Während die Kurstädter am vergangenen Wochenende beim Oranienburger HC III mit dem 28:28 einen Punkt mit nach Hause brachten, verloren die Eberswalder mit einer schlechten Leistung ihr Heimspiel gegen BW Perleberg mit 24:26. Die Müller-Schützlinge werden sicher um Wiedergutmachung bemüht sein und wollen den Kampf um Platz drei offen halten. Es wird sicher ein interessantes Spiel zwischen den beiden Reserve-Teams geben.

Ganz andere Voraussetzungen herrschen anschließend beim Spiel der ersten Mannschaften. Hier geht die Mannschaft aus Märkisch-Oderland als klarer Favorit ins Rennen.  Die Gastgeber haben bisher eine recht gute Saison absolviert und haben bis jetzt 11 von 20 Spielen gewonnen. Dagegen warten die Gäste weiterhin auf ihren ersten Sieg in dieser Saison. Die Freienwalder wollen in ihrem letzten Heimspiel mit einem Sieg sich erfolgreich von ihren Fans verabschieden. Von den bisher  10 absolvierten Heimspielen verloren sie nur zwei Mal (22:30 gegen Lübbenau sowie 27:30 gegen den HC Spreewald) und spielten ein Mal Unentschieden (32:32 gegen Bad Liebenwerda). Die letzten vier Spiele verloren die Kurstädter allerdings, in Bad Liebenwerda 32:36, in Wildau 24:25, zu Hause gegen den HC Spreewald 27:30 und in Oranienburg 31:38 mussten sie dem Gegner zum Sieg gratulieren. Mit einem Sieg im Derby gegen die Eberswalder wollen sie allerdings ihre Niederlagenserie beenden.

Für die Eberswalder ist die Ausgangslage vollkommen anders. Der Abstieg in die Verbandsliga steht bereits fest und es geht nur noch darum, vielleicht doch noch ein Erfolgserlebnis mit in die Sommerpause zu nehmen. Allerdings haben die Barnimer ein Problem. Der schon kleine Kader ist weiter geschrumpft. Nach dem im letzten Spiel schon Moritz Assmann und Carsten Meyer gefehlt hatten, mussten im Spiel gegen Ahrensdorf/Schenkenhorst  noch Lukas Boldt und Nick Hoffmann verletzt ausscheiden. Der genaue Kader wird erst am Freitagabend nach dem Abschlusstraining feststehen. Vielleicht können die Eberswalder das Spiel lange offenhalten um am Ende dann noch eine Überraschung anzustreben.

Beide Eberswalder Teams demonstrieren Einigkeit und fahren gemeinsam mit ihren treuen Fans in einem Bus in die Kurstadt Bad Freienwalde. Der Ausgang beider Spiele ist offen und vielleicht gibt es am Ende für die Barnimer doch etwas zu feiern.  

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de