Männer 1: Nichts Neues aus dem Sportzentrum Westend

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst 21:31 (09:14)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

(Eberswalde) Der 1. SV Eberswalde hat es auch im 20. Saisonspiel nicht geschafft, den ersten Sieg einzufahren und verlor das Heimspiel gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst am Ende klar mit 21:31. Damit bleiben die Barnimer weiterhin ohne einen Punkt auf dem letzten Platz der Barnimliga. Jetzt haben die Eberswalder nur noch in Freienwalde und zu Hause im letzten Saisonspiel gegen Wildau die Möglichkeit vielleicht doch noch einen Punk zu erringen.

Im Spiel gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst mussten die Eberswalder weiterhin auf ihren stärksten Angreifer Moritz Assmann sowie auf Torhüter Carsten Meyer verzichten. Für Carsten Meyer stellte sich der Trainer der zweiten Mannschaft Jens Müller als zweiter Torhüter zur Verfügung. Er kam aber nicht zum Einsatz, weil Sebastian Hinz im Tor des 1. SV durchspielte und eine starke Leistung bot. Die Spielgemeinschaft aus Ahrensdorf, einem Ortsteil von Ludwigsfelde aus dem Landkreis Teltow-Fläming, sowie aus Schenkenhorst, einem Ortsteil der Gemeinde Stahnsdorf im Landkreis Potsdam-Mittelmark, hatte in der Eberswalder Sporthalle den besseren Start erwischt und führte in der 15. Minute mit 7:0.

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de