Männer 1: Der 1. SV Eberswalde muss absteigen

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - SV Lok Rangsdorf 23:27 (10:15)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

(Eberswalde) Der 1. SV Eberswalde hat auch die letzte theoretische Chance zum Klassenerhalt nicht nutzen können und verlor in eigener Halle gegen Lok Rangsdorf klar mit 23:29. Während die Gäste aus Rangsdorf sich mit diesem Sieg den Klassenerhalt gesichert haben, müssen die Eberswalder den Gang in die Verbandsliga antreten. Damit gingen im 17. Spiel die Eberswalder zum 17. Mal als Verlierer vom Parkett.

Der 1. SV Eberswalde musste im  Spiel gegen die Rangsdorfer, ohne Moritz Assmann, Klaus-Thomas Kowalsky und Stammtorhüter Carsten Meyer antreten. Um es vorweg zu nehmen, das war eines der schlechtesten Spiele in dieser Saison, welches der 1. SV Eberswalde ablieferte. Es begann schon in der Anfangsphase des Spieles. Nach gut sechs Minuten lag der Gastgeber mit 0:3 im Rückstand und die Eberswalder zogen früh die grüne Karte. Doch die Ansprache von Trainer Heiko Kallies bewirkte wenig, denn die Gäste trafen weiter. Nach acht Minuten stand es 0:5 und Misa Skenderi erzielte nach 8:14 Minuten den ersten Treffer für den 1. SV.

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de