Männer: Eberswalder erwarten den Tabellenzweiten

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

Eberswalde (hjh). Nach der 30:34 Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den SV Jahn Bad Freienwalde, müssen die Handballer des 1. SV Eberswalde am Sonnabend um 16.30 Uhr erneut gegen eine Spitzenmannschaft der Brandenburgliga antreten. Dabei haben die Eberswalder erneut Heimvorteil, in dem Duell gegen den Tabellenzweiten HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf.

Die Gäste aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark belegen zur Zeit, mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter HC Spreewald, den zweiten Platz in der Brandenburgliga. Von den 17 absolvierten Spielen haben sie 14 gewonnen, einmal Unentschieden gespielt und nur zweimal verloren. Gegen den Tabellenführer HC Spreewald haben sie drei Punkte geholt, zu Hause 26:26 sowie beim HC sogar klar mit 36:27 gewonnen, damit haben sie den Spreewäldern die einzigen Minuspunkte zugefügt. Die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf hat dagegen beide Spiele gegen Jahn Bad Freienwalde verloren und damit eine bessere Platzierung verpasst. Die Spielgemeinschaft profitiert in erster Linie von den älteren Spielern mit Zweitligaerfahrung. Aber die jüngeren Spieler haben an ihrer Seite viel dazu gelernt und dadurch ist Teltow/Ruhlsdorf zu einer Spitzenmannschaft der Liga gereift.

Mit Sascha Klimczak (122 Tore, 2. Platz) und Enrico Bolduan (90 Tore, 4. Platz) haben die Teltower zwei Wurf gewaltige Spieler in ihren Reihen die in der Torschützenliste der Brandenburgliga hervorragend platziert sind.

Ein schweres Spiel also für die Eberswalder, die auch schon das Hinspiel in der Stahnsdorfer Sporthalle mit 22:34 verloren hatten. Personell haben die Trainer, bis auf Moritz Assmann und Klaus Kowalsky, alle Spieler zur Verfügung. Die Verletzung von Assmann, die er sich im Spiel gegen Freienwalde zugezogen hat, ist zwar nicht so schwerwiegend wie es im ersten Moment aussah, aber er wird trotzdem zwei Wochen pausieren müssen. Beim Heimspiel am 7. April gegen den SV Lok Rangsdorf will der Kapitän aber wieder auflaufen. Seine Position müssen die Trainer nun anderweitig besetzen.

Die Stimmung in der Mannschaft ist nach wie vor, trotz der schlechten Tabellensituation, immer noch gut. Das Team will die positiven Aspekte aus dem Spiel gegen Bad Freienwalde mit in das Spiel gegen die Teltow/Ruhlsdorfer nehmen. „Wir werden wie immer bis zum Schlusspfiff kämpfen und wollen uns auf keinen Fall abschlachten lassen“, äußert sich Trainer Steffen Schnelle vor dem Spiel.

 

Das Vorspiel im Eberswalder Sportzentrum bestreitet die zweite Mannschaft des 1. SV Eberswalde (2. Platz, 24:8 Punkte) gegen den Tabellennachbarn FK Hansa Wittstock (3 Pl., 23:9 P.) und die Eberswalder wollen mit einem Sieg den zweiten Platz verteidigen. Auch der Tabellenvierte HC 52 Angermünde (23:9 P) und der Tabellenfünfte Blau-Weiß Perleberg (22:10 P.) treffen im direkten Vergleich aufeinander. Ein interessanter Spieltag an der Spitze der Landesliga Staffel Nord.

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de