Männer 1: Es wird langsam ernst

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

Eberswalde (hjh). Erneut müssen die Eberswalder Handballer auswärts antreten. Gastgeber in diesem Spiel der Brandenburgliga ist der Oranienburger HC II. Für die Eberswalder ist das ein Richtung weisendes Spiel, denn in diesem Match trifft der Vorletzte Oranienburg auf den Tabellenletzten aus dem Barnim. Im Hinspiel in Eberswalde verloren die Spieler des 1. SV unglücklich mit 25:26. Sechs Minuten vor dem Ende lagen sie eigentlich schon aussichtslos mit 21:25 zurück. Doch mit einem starken Endspurt schafften sie drei Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer zum 25:26, aber die erhoffte Wende vor den zahlreichen Eberswalder Fans schafften sie nicht mehr. Die Eberswalder werden sicher heiß auf dieses Spiel sein und auf eine Revanche hoffen. Robin Wielsch wird sich auch an dieses Spiel erinnern, denn mit acht Toren war er der erfolgreichste Torschütze des 1. SV. Zusammen mit Moritz Assmann (6), Michael Wolff (5) und Paul Glase (5) warf das Quartett insgesamt 24 der 25 Tore. Diesmal wäre es natürlich auch gut, wenn auch die anderen Spieler torgefährlich werden würden. Bei den Oranienburgern war der ehemalige Eberswalder Mike Schröder mit acht Treffern, davon allerdings sechs Siebenmeter, der beste Torschütze seiner Mannschaft in diesem Spiel. Nur noch 9 Spiele liegen vor den Eberswaldern und damit nur noch neun Mal die Möglichkeit zu punkten um den Klassenerhalt zu schaffen. Am vergangenen Wochenende holten sich die Spieler des 1. SV Eberswalde eine empfindliche 14:37 Niederlage beim HC Spreewald ab. Wichtig für das Spiel in Oranienburg wird auch sein, wie die Eberswalder dieses Spiel verarbeitet haben. Bis auf dieses Spiel haben die Barnimer bisher immer eine positive Einstellung an den Tag gelegt und so werden sie auch diesmal bestimmt wieder auftreten. Auch die Oranienburger hatten in den letzten zwei Spielen kein Erfolgserlebnis mehr gehabt. Beim HC Spreewald (22:30) und zu Hause gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf (26:36) gab es klare Niederlagen. Vieles wird von der Tagesform abhängen, wer am Ende als Sieger das Parkett verlässt.

 

Die zweite Mannschaft des 1. SV Eberswalde hat an diesem Wochenende ein Heimspiel. Am Samstag um 16 Uhr treffen die Schützlinge von Trainer Jens Müller auf den Oranienburger HC III. Während die Eberswalder auf Platz zwei der Landesliga-Tabelle stehen, befinden sich die Oranienburger in akuter Abstiegsgefahr. Nach der Papierform ist der Gastgeber daher klarer Favorit in diesem Duell. 

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de