Spielberichte 2019/2020


Hinweis: Aufgrund der Unklarheit der Regelungen der DSGVO wird auf die Toranzahl der einzelnen Spieler verzichtet. Soweit aber Interesse daran besteht, bitte hier anklicken, Spiel aussuchen und das dort hinterlegte Dokument (Pdf-Dokument) zum Spiel öffnen. 


Niederlage in der allerletzten Sekunde

Kreisliga: 1. SV Eberswalde - SV Fortuna Prenzlau 17:18 (2:9)

 

Das Tabellenplatzierungen gerade im Nachwuchsbereich häufig nicht das aussagen, was die Kinder tatsächlich in der Lage sind zu leisten, beweist das Aufeinandertreffen unserer Jüngsten mit den Jungs und Mädchen des SV Fortuna Prenzlau.

Unsere Mannschaft ging als Tabellendritter als Favorit in die Begegnung, denn die Gäste hatten bis dato nur ein Spiel gewinnen können.

 

Den besseren Start jedoch erwischten die Prenzlauer und ging nach nicht einmal einer Minute in Führung. Dann jedoch dauerte es ein wenig, bis das zweite Tor fallen wollte, leider erneut für die Uckermärker. Und die Gäste merkten, hier ging was, so dass sie drei weitere Bälle im Tor der Waldstädter unterbringen konnte, bevor auch Eberswalde nun ein Tor bejubeln konnte. Aber davon ließen sich die Uckermärker nicht irritieren, so dass sie auf ein 1:6 erhöhen konnten. Es war nunmehr an der Zeit, eine Auszeit auf Seiten der Eberswalder zu nehmen, um die Jungs neu zu sortieren und aufzustellen. Dies half leider nur bedingt. Man ließ zwar die Gäste nicht mehr so schnell zu Torwürfen kommen, aber auch vor das gegnerische Tor kam man nicht zwingend.  Darüber hinaus hatte der Prenzlauer Torhüter einen guten Tag und konnte viele Torwürfe verhindern. So dauerte es weitere 4 Minuten (und nach einer weiteren Auszeit seitens des Prenzlauer Trainergespannes), bis das nächste Tor bejubelt werden konnte, leider erneut von der Gäste-Fangemeinde. Mit einem Rückstand von 7 Toren ging es in die Halbzeitpause.

 

Die Gäste kamen wacher aus der Kabine und so erhöhten sie auf ein 2:10. Dann jedoch starteten die Eberswalder eine Aufholjagd und konnten nach und nach verkürzen. Allerdings stemmten sich die Prenzlauer dagegen und konnten immer wieder den Waldstädter Torhüter überwinden. Diese Aufholjagd kostete Kraft, jedoch schaffte man in der letzten Minute durch einen Strafwurf den Ausgleich. Dann jedoch war die Konzentration weg, was die Gäste ausnutzten.  Schnell kam der Prenzlauer vor das Eberswalder Gehäuse und mit Schlusspfiff brachte er das Spielgerät im Waldstädter Tor unter.

 

Nach dem Spiel hingen die Köpfe der Eberswalder Spieler und so musste die ein oder andere Träne getrocknet werden. Aber man kann aus dieser Begegnung auch Positives ziehen, denn unsere Jüngsten zeigten in der 2. Halbzeit, zu was sie in der Lage sind. Solche Spiele gehören nun mal zur Entwicklung eines Handballspielers dazu und man weiß, was man in den nächsten Trainingseinheiten verstärkt üben muss.

Jetzt geht es in die Weihnachtspause und im neuen Jahr wird wieder fleißig dem Ball hinterhergejagt. 


Zwei Schwere Spiele in Folge

Kreisliga mE: 1. SV Eberswalde – SV Berolina Lychen 20:42 (12:22)
Kreisliga mE: Schönwalder SV 53 – 1. SV Eberswalde 32:14 (16:05)

 

Unsere Jüngsten hatten in den letzten beiden Wochenenden ein schweres Programm vor sich.

Am 30.11.2019 traf man aus dem Ligaprimus SV Berolina Lychen. Der Gast hatte in ihren Reihen einen großgewachsenen Spieler, der die Eberswalder noch vor arge Probleme stellen sollte.

Die Waldstädter wurden frühzeitig geschockt, denn schon 8 Sekunden nach Anpfiff zappelte der Ball im Tor der Gastgeber. Die Flößerstädter setzten nach und mit 3 Toren in Folge zeigte man, dass man die Punkte mitnehmen wollte. Dann jedoch konnten sich die Eberswalder schön freilaufen und sie verkürzten auf 1:4 und 2:4. Davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und setzten sich immer mehr ab.  

Die Waldstädter selbst versuchten ihr Möglichstes, aber gerade die Nr. 8 der Lychener war nicht zu halten. Dieser Spieler konnte allein 17 Mal den Ball in unser Gehäuse unterbringen. Durch diese Dominanz waren unsere Jüngsten verunsichert und so häuften sich die technischen Fehler. Die Flößerstädter setzten die Waldstädter frühzeitig unter Druck und so verlor man im Spielaufbau den Ball. Infolgedessen erhöhte sich die Tordifferenz immer mehr zu Ungunsten der Gastgeber. Mit einem Rückstand von 10 Toren ging man in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gehörte das erste Tor den Eberswaldern. Aber Lychen spielte nun ihre spielerische Überlegenheit aus. Immer wieder nutzten sie die Unaufmerksamkeit unserer Jungs und waren vor dem Tor erfolgreich. Unsere Torhüter versuchten ihr Bestes, aber auch sie konnten nicht viel gegen die drohende Niederlage tun. Die Bälle waren teilweise so gut geworfen, dass man sie nur mit Mühe entschärfen konnte. Trotzdem gaben sich unsere Jungs nicht auf. Sie versuchten ihr Bestes und so konnten sie in der 2. Halbzeit 8 Mal ein Tor bejubeln. Am Ende stand es 20:42 zu Gunsten der Lychener.

 

Am 07.12.2019 fuhr man sehr früh zu der Mannschaft des Schönwalder SV 53. Diese Mannschaft war unseren Jungs noch unbekannt, jedoch war man, aufgrund eines Blickes auf die Tabelle, vorgewarnt.

Die ersten 5 Minuten war von einem gegenseitigen Abtasten geprägt, keine der Mannschaften schaffte es, ein Tor zu erzielen. Dann jedoch konnte sich Thorben gut durchsetzen und den Torhüter der Gastgeber überwinden. 10 Sekunden später glichen die Schönwalder aus. Durch eine gute Aktion seitens Niclas ging man mit 2:1 in Führung. Dies sollte aber die einzige Führung der Waldstädter sein. Die Gastgeber schraubten das Ergebnis zu ihren Gunsten immer weiter höher, so dass sie in der 15. Minute mit 7 Toren Unterschied führten. Gerade die Nummer 10 der Gastgeber stellte für unsere Jüngsten ein großes Problem dar, denn dieser Spieler war kaum zu stoppen. Auf Seiten der Waldstädter häuften sich erneut Wurf- und Fangfehler, die die Schönwalder gnadenlos ausnutzten. Unsere Torhüter versuchten die gut geworfenen Würfe zu entschärfen, aber es nutzte leider nur wenig.

Auch in der 2. Halbzeit änderte sich hieran nichts. Technische Fehler auf Seiten der Gäste prägten das Spiel. Auch unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichtergespannes trugen nicht zu einer Stabilisierung des Eberswalder Spieles bei. Aber trotz aller widrigen Umstände versuchten die Jungs um Trainer Rico ihr Möglichstes und mit 9 Tore in der 2. Halbzeit konnte man zumindest ein wenig Ergebniskorrektur betreiben.

 

Derartige Spiele gehören zur Entwicklung eines Handballers dazu. Nun gilt es die Jungs wiederaufzurichten und ihnen für die folgenden Begegnungen Mut zu machen. Das sie es können, haben sie in den in vielen Aufeinandertreffen gezeigt.

 

 

Am folgenden Wochenende kommt die Mannschaft des SV Fortuna Prenzlau in die Westendhalle. Die Fortunen belegen derzeit den vorletzten Platz in der Tabelle, nur gegen die Mannschaft des SV Rot-Weiß Werneuchen gewannen sie. Mit Konzentration und Willen sollte es unseren Jungs gelingen, diese beiden Punkte in Eberswalde halten zu können. 


Starke Zepernicker ausgebremst

Kreisliga mE: 1. SV Eberswalde - Schwarz-Weiss Zepernick 09 31:24 (16:12)

 

Am letzten Wochenende waren die Jungs und Mädchen von Schwarz-Weiß Zepernick zu Gast in der heimischen Westendhalle. Sowohl die Eberswalder wie auch die Zepernicker hatten bis dato alle ihre Spiele gewinnen können, so dass aufgrund dieser Konstellation eine interessante Begegnung zu erwarten war.

 

 

Das Spiel hatte gerade mal 9 Sekunden auf der Uhr, schon konnten die Waldstädter ihr erstes Tor bejubeln. Aber die Gäste selbst waren ebenfalls flink im Angriff, so dass der Rückstand selbst sehr schnell egalisiert werden konnte. Die Gastgeber hingegen nahmen diesen Ausgleich kurz wahr und blieben weiterhin aufmerksam. Immer wieder zwang man die Randberliner zu technischen Fehlern oder aber man luchse ihnen den Ball ab, so dass man sich in aussichtsreiche Wurfpositionen kämpfen konnte. Durch die Schnelligkeit überwand man die gegnerische Abwehr und brachte den Ball erfolgreich im Kasten der Zepernicker unter. 

Mit Ablauf der Spielzeit in der ersten Hälfte bauten die Waldstädter immer mehr die Tordifferenz aus, so dass der Eberswalder Trainer frühzeitig die Chance hatte, allen Spielern ausreichende Einsatzmöglichkeiten zu geben. Dies tat dem Spiel jedoch keinen nennenswerten Abbruch, jedoch konnten sich die gegnerischen Spieler besser durchsetzen und den Toreunterschied minimieren.

 

 

In der 2. Hälfte der Begegnung kämpften sich die Zepernicker weiter heran und versuchten den Ausgleich zu erlangen, was ihnen dann in der 30. Minute auch gelang. Gerade der RL und der AR der Gäste setzte immer wieder Nadelstiche und war mit seinen Torwürfen erfolgreich.  Hier war man in der Abwehr etwas zu langsam, so dass diese beiden großgewachsenen Spieler unseren Jungs entweichen konnten. Dann berappelten sich die Eberswalder und ließen nur noch wenig zu. Mit Ablauf der Spielzeit erhöhten die Waldstädter wieder die Schlagzahl und kamen nunmehr immer mehr zu aussichtsreichen Wurfmöglichkeiten. Diese nutzten sie überwiegend erfolgreich, denn der gegnerische Torhüter konnte dem wenig entgegensetzen. Am Ende des Spieles stand es 31:24 für unser jüngstes Team, was mit den Fans gebührend gefeiert wurde.

 

 

Durch diesen Sieg setzten sich die Eberswalder auf den 1. Platz der Kreisliga mE fest. Allerdings hat der direkte Verfolger, der SV Berolina Lychen ebenfalls noch kein Spiel verloren, dafür aber eine Begegnung weniger. Am kommenden Wochenende treffen unsere Jungs auf den SV Rot-Weiss Werneuchen. Hier wollen sie unbedingt die 2 Punkte mit nach Hause bringen. 

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de