Saison 2023/2024

Auftakt der Rückrunde geglückt

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - Oranienburger HC 39:28 (20:10)

 

Zum ersten Spiel im neuen Jahr war die A-Jugend des Oranienburger HC zu Gast in der Westendhalle. Die Gastgeber waren hochmotiviert und konnten schnell in Führung gehen. Über eine sichere Deckung mit einem guten Colin Siegel im Tor wurde sicher nach vorn gespielt  und erfolgreich abgeschlossen.

Hierdurch konnten die Schwandt-Schützlinge ihre Führung nach und nach ausbauen und man ging mit einer 10 Tore-Führung in die Pause.

 

Augrund des beruhigenden Abstandes zum Gegner wurde die zweite Halbzeit genutzt zum Durchrotieren, damit jeder Spieler genügend Einsatzzeit bekommen konnte. Dies hatte nur bedingt Auswirkungen auf das Spielgeschehen, denn in der 41. Minute führte man mit 30:14.

 

Allerdings kam es nunmehr zu einem Bruch ins Spiels. Die Eberswalder Abwehr stand nicht mehr sicher und auch im Angriff wurden viele Chancen vergeben. Das nutzten die Oranienburger, jedoch nur als Ergebniskorrektur, denn wirklich gefährlich konnten sie unseren Jungs nicht mehr werden. Am Ende gewannen die Eberswalder mit 39:28, bei dem sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Trainer Schwandt war trotz des Sieges nur eingeschränkt glücklich:"14 Tore in 20 Minuten sind einfach zu viel, zumal wir in den 40 Minten zuvor ebenfalls nur 14 Tore bekamen. Dabei wurden gerade nur 9 Tore in den letzten 20 Minuten erzielt. Wir müssen daran arbeiten, dass trotz des hohen Spielstandes zu unseren Gunsten, bis zum Ende der Partie hoch konzentriert zu bleiben."

 

Jetzt sind für unsere A-Jugendliche drei Wochen Pause von der Liga, ehe am 24.02.2024 wieder weitergeht. Dann kommt es im Sportzentrum Westend zum Spitzenspiel, denn der MTV Altlandsberg hat sich angesagt.


Drei Spiele, zwei Siege und ein Unentschieden

1. Spiel: MTV Wünsdorf 1950 - 1. SV Eberswalde 21:21 (9:10)

 

Zum fälligen Auswärtsspiel fuhr unsere A-Jugend am 02.12.2023 zum Gegner nach Wünsdorf.

Den besseren Start hatte in einer sehr kalten Halle der Gastgeber. Das Spiel der Waldstädter war in den Anfangsminuten geprägt von ungenauen Torwürfen, so dass Wünsdorf mit 4:0 in Führung gehen konnte. Es sollte insgesamt 11 Minuten dauern, ehe es die Eberswalder schafften, den gegnerischen Torhüter zu überwinden und das Spielgerät im Tor unterzubringen. Die Abwehr der Waldstädter stellte sich nun besser auf den Gegner ein und auch im Angriff agierte man nun konzentrierter. Tor um Tor kämpfte man sich nun heran und in der 23. Minute gelang es den Gästen, den Ausgleich zu erzielen. In einer bis dahin torarmen Begegnung konnten die Waldstädter das Spielgeschehen nach ihren Gunsten nun gestalten und mit einer 1 Tore-Führung für die Gäste ging es in die Pause.

In der Halbzeitpause wurde das Spielgeschehen analysiert und vorallem auf die Fehler im Angriff hingewiesen.

Nach Wiederanpfiff wechselte die Führung hin und her, ehe sich Eberswalde in der 40. Minute erstmals etwas absetzen konnte. Nur 7 Minuten später führte man bereits mit 4 Toren (17:13), die man bis zur 54. Minute halten konnte.

Dann jedoch kamen die Wünsdorfer wieder heran. Die Waldstädter nutzten in dieser Phase des Spieles ihre Chancen nicht, so dass die Gastgeber in der 58. Minute den Ausgleich erzielen konnten. Zwar gelang den Eberswaldern noch ein weiteres Tor, allerdings erzielten die Wünsdorfer 15 Sekunden vor Schluss erneut den Ausgleich. Der letzte Angriff der Waldstädter konnte nicht mehr genutzt werden, so dass man erstmalig in dieser Saison ein Punkt an den Gegner abgeben musste.

 

2. Spiel: 1. VfL Potsdam II - 1. SV Eberswalde 32:39 (14:20)

 

Nur ein Tag nach dem Auswärtsspiel gegen Wünsdorf war unsere A-Jugend erneut unterwegs. Diesmal ging es zur 2. Mannschaft der Landeshauptstadt. Aufgrund des unnötigen Punktverlust ein Tag zuvor, waren unsere A-Jugendlichen bis in die Haarspitzen motiviert, denn ein erneuter Punktverlust wollten sie nicht.

Die Potsdamer ingen mit 1:0 in Führung, dies blieb aber die einzige Führung für sie in diesem Match. Die Eberswalder übernahmen nun das Spiel und setzten sich vom Gegner ab.

Leider kam es nach einer gegnerischen Auszeit zu einem Bruch in das Eberswalder Spiel. Aus einer Fünf-Tore-Führung in der 14. Minute (10:5) wurde nur 7 Minuten später eine Zwei-Tore-Führung (12:10). Folgerichtig nahm nun auch das Eberswalder Trainerduo eine Auszeit, um die Jungs neu einzustellen. Dies half und bis zur Halbzeitpause konnte man sich wieder eine Sechs-Tore-Führung erspielen.

Nach der Pause setzten die Waldstädter ihre konzentrierte Leistung fort. In der 36. Minute führten die Jungs mit 10 Toren. Dies nutzte man, um auch den anderen Spielern genügend Einsatzzeiten zu gewähren. Die Potsdamer konnten dem nichts entgegensetzen. Am Ende pfiffen die guten Schiedsrichter das Match beim Stande von 39:32 (aus Eberswalder Sicht) ab.

 

3. Spiel: 1.SV Eberswalde - SG Uckermark 39:24

 

Im letzten Spiel des Jahres empfing unsere Mannschaft den derzeitigen Tabellenletzten, die SG Uckermark. Damit war von Anfang an klar, wer von den Mannschaften die Favoritenrolle einnahm.

Es sollte trotzdem drei Minuten dauern, ehe das erste Tor für die Gastgeber fiel. Davor hatte man schon einige 100 %ige Chancen vergeben. Die Abwehr der Waldstädter stand gut und die Würfe aus dem Rückraum waren Beute für unseren Torhüter Siegel. Demzufolge setzten sich die Eberswalder Step by Step ab. Die Gastgeber hielten dabei das Tempo hoch und kam so zu schnellen Toren. Zur Halbzeit führte man mit 8 Toren.

Auch in der 2. Halbzeit wurde schnell und zielsicher gespielt. Allerdings stand die Deckung nicht mehr so sicher, was die Uckermärker zu nutzen wußten. Davon ließ man sich auf Waldstädter Seite nicht beeindrucken und 17 Minuten vor Schluss führte man mit 10 Toren. Auf Eberswalder Seite wurde nunmehr durchgewechselt, so dass jeder seine Einsatzzeiten bekam. Bis auf Hirseland, der nach einer unglücklichen Aktion Rot sah, konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende gewann man in der Höhe vollkommen verdient, mit 39:24. Nun haben die Jungs um Trainer Schwandt bis zum 27.01.2024 Pause. Dann ist der Oranienburger HC zu Gast in der Westendhalle.

 


Knappe Kiste

Brandenburgliga: SV Blau-weiß Dahlewitz - 1. SV Eberswalde 29:30 (14:15)

 

Zum fälligen Auswärtsspiel fuhr unsere A-Jugend letzten Samstag nach Dahlewitz. Krankheitsbedingt musste der einzige Kreisspieler der Mannschaft absagen, so dass das Trainergespann nach Alternativen suchen musste.

 

Die Waldstädter starteten gut in die Partie. Bis zur 13. Minute stand die Abwehr stabil und im Angriff wurde erfolgreich eingenetzt. Doch dann kam ein Bruch ins Eberswalder Spiel. Die abwehr stand zu passiv und im Angriff wurden selbst sog. 100 %ige Bälle verworfen. Das nutzte selbstredend der Gegner und Dahlewitz kämpfte sich Tor um Tor heran. Und es passierte: Die Gastgeber gingen in der 23. Minute in Führung. Aber die Waldstädter konnten ausgleichen und noch kurz vor der Pause den Führungstreffer erzielen.

 

In der Halbzeitpause wurde an die ersten 10 Minuten erinnert. Genauso sollten sie weiterspielen.

 

Nach Wiederanpfiff blieb es ein Zusammentreffen auf Augenhöhe, ehe sich die Eberswalder wieder absetzen konnte und in der 42. Minute eine 5 Tore-Führung herausspielten. Doch dann verfiel man wieder in den alten Trott. Die Deckung agierte wieder zu passiv und auch der Angriff  verwarf Tor um Tormöglichkeit. So kamen die Gastgeber erneut heran. Zum Glück behielt man die Dahlewitzer bis auf ein Tor auf Abstand. Am Ende konnten die Waldstädter einen knappen Sieg bejubeln.

Am folgenden Wochenende muss unsere A-Jugend nun zweimal auswärts antreten: Am samstag geht es zum Tabellenvierten MTV Wünsdorf 1910 und am Sonntag zu den Sportschülern des 1. VfL Potsdam II.

 


Starke Dominanz

Brandenburgliga: OSG Fredersdorf-Vogelsdorf - 1. SV Eberswalde 12:42 (3:21)

 

Zum ungeliebten Auswärtsspiel fuhr unsere A-Jugend nach Fredersdorf. Dass die Favoritenrolle klar bei den Eberswaldern lag, war von Anfang an klar. Und die Schwandt-Jungs nahmen diese auch mit Beginn des Spieles sofort an.

Es brauchte keine Abtastphase, sehr schnell gingen die Waldstädter in Führung. Schnelle Angriffe und eine sichere Abwehr auf seiten der Gäste prägten das Spiels. Folgerichtig ging man mit nur drei Gegentoren in die Pause.

Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit wechselten die Waldstädter durch, ohne dass dies zunächst dem Spiel abträglich war. Auch Spieler mit wenig Einsatzzeiten bis dato konnten sich beweisen, was sie auch nutzten, denn jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Dann jedoch war man sich auf Gästeseite zu sicher, so dass der Schlendrian einzog. Unmotivierte Abschlüsse und eine löchrige Deckung animierten den Gegner, nun verstärkt zumindest die Tordifferenz zu minimieren. Demzufolge sah sich das Eberswalder Trainerteam bemüßigt, in der 47. Minute eine Auszeit zu nehmen. Man appellierte an die Eberswalder, sich zu konzentrieren. Diese Ansprache zeigte Wirkung und man zog das Tempo wieder an.

Am Ende gewannen die Waldstädter standesgemäß mit 42:12. Nun hat unsere A-Jugend eine Woche Pause, ehe es am 25.11.2023 nach Dahlewitz (derzeit 5. der Brandenburgliga) geht.


Tabellenführung verteidigt

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - HSV Oberhavel 28:15 (13:9)

 

Zum zweiten Heimspiel der Saison war der HSV Oberhavel zu Gast im Sportzentrum westend.

Dabei traf der Tabellenerste - Eberswalde - auf den Tabellensiebten - Oberhavel. Dadurch war von vornherein klar, wer die Favoritenrolle inne hatte, auch wenn man sich hierauf nicht verlassen konnte.

 

Der Gastgeber ging schnell in Führung. Dann jedoch kam der Eberswalder Angriff ins Stocken und Oberhavel nutzte dies aus und verkürzte, indem sie 4 Tore in Folge erzielen konnten. Immer wieder wurde auf Gästseite durch Kombinationen bzw. Anspiele an den Kreis der Torerfolg gesucht und leider auch das ein oder andere Mal gefunden, so dass es Zeit wurde, die Waldstädter Abwehr neu zu formieren.

Diese Umstellung der Abwehr zeigte Wirkung und so konnten die Hausherren wieder das Spielgeschehen in die Hand nehmen und sich nach und nach absetzen. Allerdings fehlte das Wurfglück bei den Strafwürfen. Mit einer 13:9 Führung ging es in die Pause.

 

In der Halbzeitpause brauchte nicht viel gesagt werden. "Wichtig ist, dass die Deckung steht" und das tat sie auch. Ganze sechs Tore konnten die Oberhavler erzielen, was für eine gute Abwehrarbeit der Eberswalder sprach.Aber auch Colin, der Eberswalder Keeper war erneut ein sicherer Rückhalt für sein Team.

In der 53. Minute konnten die Gastgeber einen 10 Tore-Abstand rauswerfen, so dass die letzten Minuten des Matches ruhig angegangen werden konnten. Am Ende stand es leistungsgerecht 28:15.

Das Trainergespann Schwandt/Stenzel war mit den gezeigten Leistungen ihrer Jungs mehr als zufrieden. Hervorgehoben wurde hierbei die starke Abwehrleistung der gesamten Mannschaft.

 

Nun hat man vier Auswärtsspiele in Folge, wobei es am nächsten Wochenende zum Tabellenvorletzten, dem OSG Fredersdorf/Vogelsdorf geht.

 


Spannende Schlussminuten

Brandenburgliga: MTV 1860 Altlandsberg - 1. SV Eberswalde 29:33 (15:16)

 

Am 07.10.2023 ging es für unsere A-Jugend zu ihrem 2. Auswärtsspiel nach Altlandsberg. Es versprach ein spannendes Match, denn bis dahin waren beide Mannschaften noch verlustpunktfrei. Auf nur 10 Spieler konnte der Eberswalder Trainer zurückgreifen, denn durch diverse Absagen bzw. durch das Aushelfen bei den Männermannschaften, konnten einige Protagonisten nicht dabei sein.

In Altlandsberg ist das Spielen mit Harz erlaubt, doch entgegen des Auftrittes in Oranienburg kamen die Schwandt-Schützlinge diesmal mit dem Ball gut zurecht.

 

Nach einer kurzen Abtastphase beider Teams, kamen die Gastgeber gut ins Spiel. Nach ca. 10 Minuten bekam Roman seine zweite Zwei-Minuten-Strafe, so dass man auf Eberswalder Seite gezwungen war, die Abwehr umzustellen. Es sollte dann nochmals 5 Minuten dauern, bis man sich auf diese Änderungen einstellen konnte. Die Waldstädter fanden nun gut ins Spiel und kamen durch die "Schnelle Mitte" zu einfachen Toren. Zur Halbzeitpause führten die Eberswalder mit einem Tor.

 

Nach der kurzen Unterbrechung blieben die Gäste in Führung, aber die Altlandsberger ließen sich nicht abschütteln. In der 54. Minute führten die Waldstädter mit 5 Toren und so dachte man, dass das Spiel so gut wie gewonnen war. Dann erfolgte erneut eine Zwei-Minuten-Strafe gegen einen Eberswalder, die der Gastgeber umgehend zu nutzen wußte. Infolgedessen erzielten die Altlandsberger 4 Tore in Folge, wohingegen die Waldstädter ihre Möglichkeiten viel zu schnell und unmotiviert abschlossen. Demzufolge waren die letzten drei Minuten an Spannung nicht zu überbieten. Gleichzeitig kam noch Glück hinzu, denn der Gastgeber kassierte in dieser Phase des Spieles eine Zwei-Minuten-Strafe. Hierdurch baute Eberswalde seine Führung wieder aus und gewann am Ende glücklich mit 33:29.

Durch diesen Sieg kletterte die Mannschaft auf Platz 1 der Brandenburgliga und ist somit als einziges Team der Liga verlustpunktfrei.

 


Knapper Sieg

Brandenburgliga: Oranienburger HC - 1. SV Eberswalde 21:22 (11:13)

 

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison fuhr unsere A-Jugend zum OHC. Da in dieser Halle das Spielen mit Harz erlaubt war, hatten unsere Jungs  große Probleme, da in der Westendhalle der Einsatz solcher Mittel nicht mehr möglich ist (weder im Spiel noch im Training). Demzufolge war das Spiel von vielen technischen Fehlern geprägt, sei es durch Fehlabwürfe wie auch durch Tippfehler. Allerdings sollte die Abwehr heute das große Plus der Eberswalder sein.

Nach einer Abtastphase beider Mannschaften, indem beide Teams verwarfen, ging der OHC erstmalig in der 3. Minute in Führung. Im Gegenzug glichen die Eberswalder umgehend aus. In den ersten 25 Minuten gelang es keiner der Mannschaften sich vom Gegner entscheidend abzusetzen. Durch Unkonzentriertheiten seitens der Waldstädter konnten die Gastgeber kurz vor der Halbzeitpause auf zwei Tore verkürzen, so dass es beim Stand von 11:13 in die Pause ging.

 

Mit Anpfiff zur 2. Halbzeit kamen die Gäste mit dem frisch gewachsten Ball nicht klar, so dass sich erneut die Fehlabwürfe häuften. Erst in der 36. Minute konnte Robin das erste Tor in der 36. Minute erzielen. Danach setzten sich die Eberswalder ab, obwohl man beim Abschluss weiterhin schwächelte. Aber die Abwehr stand gut und auch Torhüter Colin war erneut ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft.

Trotzdem kamen die Oranienburger wieder heran, denn die Fehlabwürfe und die unkonzentrierten Abschlüsse seitens der Eberswalder nahmen nicht ab. sechs Minuten vor Schluss gingen die Gastgeber erstmals wieder in Führung. Aber die Waldstädter egalisierten diese knappe Führung schnell.

Die letzten zwei Minuten waren hochspannend und nichts für schwache Nerven. Erik traf eine Minute vor Schluss zur Führung, danach erkämpften sie sich den Ball aus der Deckung. 20 Sekunden vor Schluss zog Trainer Schwandt die grüne Karte: "Jungs, wir brauchen kein Tor mehr. Spielt die letzten Sekunden Parteiball, da der Gegner jetzt mit Manndeckung agiert."

 

Drei Sekunden vor Schluss pfiff der Schiedsrichter korrekt Zeitspiel und die Gastgeber kamen so an den Ball. Aber die Zeit reichte nicht, um hieraus Kapital zu schlagen.

 

Dieser Sieg wurde gebührend gefeiert und unsere Jungs verließen sichtlich stolz die Halle.  Trainer Schwandt war mit der Abwehr und seinem Torhüter Colin sehr zufrieden. Nur der Angriff und die vielen technischen Fehler trüben die Freude über den Sieg. Jedoch muss hierbei gesagt werden, dass die Eberswalder das Spielen mit Harz aufgrund des Verbotes in der Westendhalle nicht trainieren können und die technischen Fehler hierauf zurückzuführen sind.

Am 07.10.2023 geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Altlandsberg.

 


Erfolgreicher Saisonauftakt

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde - HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 25:21 (13:12)

 

Zum ersten Spiel der neuen Saison war der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf zu Gast in der Westendhalle. Spannung war angesagt, traf doch der Tabellenzweite auf den Tabellenersten der abgelaufenen Saison.

 

Nach einer kurzen Abtastphase war es Roman, der nach 4 Minuten den ersten Ball in der neuen Saison für sein Team versenkte. Zuvor hatte schon Colin im Tor einige Bälle der Gegner halten können. Mit einem kurzen Lauf konnten sich die Waldstädter absetzen. Durch eine gute Abwehr und einem starken Torhüter im Rücken, wurden auch die Angriffe konzentriert vorgetragen und man gewann immer mehr Sicherheit. Dennoch wurde Teltow stärker und konnten so in der 17. Minute ausgleichen. Aber die Gastgeber besannen sich und setzten sich wieder ab (12:8, 24. Minute). Bis zur Halbzeit verkürzten die Gäste das Ergebnis auf ein Tor.

In der kurzen Pause brauchte der Trainer nicht viel zu sagen: "Jungs, so weiterspielen wie bisher. Die Deckung steht und die Angriffe weiter konzentriert abschließen."

 

Nach der Pause konnte Teltow nochmals ausgleichen (13:13), aber eine Führung für die Gäste kam nicht zustande. Ab der 39. Minute hatten die Eberswalder einen Lauf wogegen die Gäste kein Mittel fand. Am Ende stand ein Sieg auf der Anzeigetafel (25:21). Trainer Schwandt war zufrieden mit seinen Spielern: "Eine ganz starke Abwehr mit einem starken Torhüter Colin - hierdurch konnten wir das Spiel gewinnen. 9 Tore des Gegners in der zweiten Halbzeit sprechen eine eindeutige Sprache."

Nun heißt es die Leistung zu bestätigen, denn der OHC wartet...

 


Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Mobil: (0170) 557 4311

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de