Landesliga Nord, Saison 2018/2019

1. SV Eberswalde II siegt klar in eigener Halle

Landesliga Nord: 1. SV Eberswalde II - Templiner SV Lok 1951 26:16 (15:8)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt 26:16 (15:8)

 

Eberswalde (hjh). Die Mannschaft des 1. SV  Eberswalde II konnte auch das zweite Heimspiel der Saison siegreich gestalten und gewann klar und deutlich gegen das Team aus Templin mit 26:16. Damit halten die Barnimer den Anschluss zur Tabellenspitze der Landesliga Staffel Nord. Mit 4:2 Punkten belegen sie zur Zeit den dritten Tabellenplatz.

 

Die Templiner waren mit einem 23:18 gegen Freienwalde II in die Saison gestartet und wollten mit einem Sieg in Eberswalde weiter in der Tabelle nach oben klettern. Das ihnen das nicht gelang, lag an der starken Leistung der Gastgeber. Der erste Treffer im Spiel fiel durch Florian Smuch. Die Templiner glichen schnell zum 1:1 aus und kamen damit zum einzigen Gleichstand in diesem Spiel. Innerhalb von fünf Minuten bauten die Barnimer dann ihre Führung auf 4:1 aus und schon in dieser Anfangsphase war ersichtlich, dass die Uckermärker es schwer haben würden in der Eberswalder Halle zu punkten. Trotzdem kämpften sich die Gäste auf 5:4 heran und das Eberswalder Team hatte kurzfristig Probleme sich wieder vom Gegner zu löse. Nach dem 8:6 in der 17. Minute, zogen die Hausherren das Tempo an und bauten innerhalb von fünf Minuten die Führung auf sieben Tore (13:6) aus. Diese Sieben-Tore-Führung behaupteten die Eberswalder auch bis zur Pause. Mit 15:8 wurden dann die Seiten gewechselt. Schon zu diesem Zeitpunkt war schon eine Vorentscheidung gefallen.

 

Die zweite Hälfte verlief zu Beginn recht ausgeglichen und die Tordifferenz blieb annähernd konstant. 18:11 und 20:13 lauteten die nächsten Zwischenstationen in diesem Spiel. Beim 21:16 in der 47. Minuten kamen die Uckermärker noch ein Mal auf fünf Tore heran, ohne aber die Gastgeber ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Für die Templiner war das auch zugleich das letzte Tor in dieser Partie, sie hatten ihr Pulver verschossen. In den letzten 13 Minuten gelang ihnen kein Treffer mehr. Das Team des 1. SV zog das Tempo noch ein Mal an und erzielte noch fünf Tore zum verdienten 26:16 Endstand. Trainer Jens Müller war dann im Großen und Ganzen mit seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben unsere Favoritenrolle heute eindrucksvoll bestätigt und waren den Templinern klar Überlegen. Auch die Chancenverwertung wird langsam im besser.“

 

 Am kommenden Sonnabend müssen die Müller-Schützlinge beim Handball Club Pritzwalk antreten. Die Pritzwalker liegen nach einem Sieg (28:24 gegen Bernau) und einer Niederlage in Finowfurt (24:29) mit einem ausgeglichenen Punktekonto (2:2) auf dem siebten Tabellenplatz. Mit einem Sieg in Pritzwalk könnten sich die Eberswalder weiter in der Spitzengruppe behaupten.

 

1.SV Eberswalde mit: Igor Yezhov, Jonas Nagy; Jan Mitzscherling (2), Ben Hanisch (7/3), Edward Dochow (2), Konrad Schubert 6/3), Florian Smuch (1), Marcel Kästner (3), Stefan Pinkau, Matthias Jonas (1), Paul Pinkau (3), Paul Knauf (1),

7-Meter: 1. SV II: 7/6, Templin: 2/2

 

2 min: 1. SV II: 5, Templin: 3 + 1 x Rot


Unnötige Niederlage des 1. SV Eberswalde II

Landesliga Nord: HC 52 Angermünde - 1. SV Eberswalde II 25:20 (13:10)

Quelle: Hans-Joachim Haarbrandt

 

Eberswalde (hjh). Das Spiel der Landesliga Staffel Nord zwischen dem Gastgeber HC 52 Angermünde und der zweiten Mannschaft des 1. SV Eberswalde endete mit einem 25:20 Erfolg der Uckermärker. Obwohl vom Stammaufgebot der Eberswalder Ben Hanisch und Konrad Schubert fehlten, hatte Trainer Jens Müller ein schlagkräftiges Aufgebot mit nach Angermünde genommen. Der Gast aus dem Barnim ging optimistisch in dieses Duell jahrelanger Kontrahenten.

Doch was das Team der Eberswalder in der Angermünder Sporthalle zeigte, trieb dem Trainer die Zornesfalten ins Gesicht. Sie spielten nicht schlecht, aber die Chancenverwertung war miserabel. „So viele Hundertprozentige wie wir hier vergeben haben, bis 12 habe ich Mitte der ersten Halbzeit noch mitgezählt dann habe ich aufgehört, war absolut indiskutabel.“ Bei einer normalen Chancenverwertung hätten die Barnimer Gäste schon zeitig eine Vorentscheidung herbei führen können und die lautstarken Angermünder Fans wären sicher schnell verstummt. 

 

So rannten die Eberswalder schon früh einem Rückstand hinterher. Die schnelle 1:0-Führung der Gastgeber konnte Edward Dochow noch egalisieren, aber das war, wie sich im Nachhinein herausstellte, der einzige Gleichstand in diesem Spiel. Nach sieben Minuten führten die Hausherren schon mit vier Toren und man musste um die Eberswalder fürchten. Trainer Jens Müller nahm eine Auszeit um sein Team wieder neu zu formieren. Nach dem 7:3 in der 11.Minute, kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und kamen nach 18 Minuten zum 7:6 Anschlusstreffer. Bis zum 9:8 konnten die Barnimer den Kontakt halten, aber vier Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit dehnten die Angermünder den Vorsprung auf drei Tore aus (11:8). Diesen Vorsprung nahmen sie mit dem 13:10 in die Pause.

 

Die Müller-Schützlinge wollten es in der zweiten Halbzeit besser machen, was ihnen aber nicht gelang. Die Chancenverwertung war weiterhin sehr schlecht und die Gastgeber hatten dadurch keine Mühe den Vorsprung zu verwalten. Bis auf vier Tore (15:11, 18:14 und 19:15) konnte der HC seinen Vorsprung ausweiten. Beim 19:17, etwa 13 Minuten vor dem Ende, und beim 20:18 (50. min.) keimte noch ein Mal Hoffnung bei den Gästen auf. Am Ende fehlte dann aber die Geduld um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Das ständige Hinterherlaufen hatte bei den Spielern des 1. SV seine Spuren hinterlassen. So mussten die Eberswalder am Ende mit einer unnötigen 20:25 Niederlage die Heimreise antreten.

 

1.SV Eberswalde mit: Igor Yezhov, Jonas Nagy; Niklas Schwandt (7/4), Klaus-Thomas Kowalsky, Edward Dochow (3), André Kegel (2), Florian Smuch (2), Marcel Kästner (3), Matthias Jonas (1), Paul Pinkau (2), Paul Knauf,

7-Meter: 1. SV II: 5/4, Angermünde: 1/0

 

2 min: 1. SV II: 0, Angermünde: 5

Handball in Eberswalde

1. SV Eberswalde

Heegermühler Str. 63

16225 Eberswalde

Tel: (03334) 38 65 98

 

 

E-Mail: info[at]handball-eberswalde.de